Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4756785
Besucher seit 09/2002


Lordian Guard - Sinners in the Hands of an angry God
Metalspheres Info-Box

Genre

Dark Epic Medieval Metal

Label

Hellion Records

Rezensent

Dennis

Okay, ich gebe zu, bei "Sinners in the Hands of an angry God" handelt es sich nicht wirklich um eine Neuerscheinung, sondern um das zweite Album von Lordian Guard, das schon vor einigen Jahren erstmals über die Ladentheken ging. Vorliegen habe ich den Silberling aber erst jetzt, von daher gibt's auch jetzt erst das Review.
Lordian Guard lassen sich eigentlich in keine Musikkategorie einordnen, genauso wenig wie es Warlord taten. Zusammen bilden diese beiden Bands für mich eine eigene Stilrichtung, die von "Band"kopf William Tsamis so treffend als Dark Medieval Epic Metal bezeichnet wird. Treffend, weil das eigenständige Gitarrenspiel ebenso seinen Teil zu der dunklen, mittelalterlichen Stimmung beiträgt, wie der fast schon erzählende Gesang Vidonne Sayre Riemenschneiders.
Um ehrlich zu sein hätte ich mir vom zweiten Output des ehemaligen (und mittlerweile erneuten) Warlord-Schreiberlings jedoch etwas mehr versprochen. Die Stücke selbst sind zwar einmal mehr göttlicher Natur, an der Produktion hat sich allerdings seit dem Debut nichts getan. Die Gitarren sind auch hier im Vergleich zum Gesang von Tsamis Ehefrau viel zu leise, vor allem aber stört mich Angelo Sassos Drumming, das ja auch bei Running Wild schon für einigen Wirbel sorgte. Versteht mich bitte nicht falsch, auch auf "Sinners in the Hands..." gibt es einige tolle Songs, zum Beispiel das auf der neuesten Warlord-CD neu aufgenommene "Battle of the living Dead" oder das zweiteilige Epic-Monumentalstück "Sinners in the Hands of an angry God". Diese hätten jedoch durch eine gelungenere Produktion noch um einiges besser in Szene gesetzt hätten werden können.
Tip: Solltet Ihr sie noch nicht haben, holt Euch lieber die remasterte Version der ersten Lordian Guard. Beziehen könnt Ihr beide von Hellion Records.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword