Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4735033
Besucher seit 09/2002


Blue Öyster Cult - Fire of unknown Origin
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal / Hard Rock

Jahr

1981

Rezensent

Mansur - The Metal Messiah

Ohne Frage das beste B.O.C. Album in der langen Geschichte der New Yorker Band. Dieser Klassiker besteht aus 9 Songs, die allesamt erstklassige Kompositionen sind. Den Anfang macht das schier geniale "Fire of Unknown Origin", erstklassig gesungen und gespielt. Aber schon beim zweiten Song "Burnin´ For You" zeigt sich die ganze Klasse dieses Killer-Albums. Diesen Song muß man einfach gehört haben, ein grandioses Riff zieht den Hörer schnell in seinen Bann. Diese Hymne hat auch nach über 20 Jahren nichts von ihrer Faszination verloren. Der über alles erhabene Gesang thront über dieser Hymne und macht sie zum zeitlosen Juwel. Aber auch die folgenden Songs "Veteran of the Psychic Wars" & "Sole Survivor" sind packende und zugleich melodische Heavy Rock Songs, die einfach in jede echte Hard Rock Sammlung gehören. Weitere Krönungen folgen schlagartig mit "Vengeance", schön schnell gespielt, und dem göttlichen "After Dark", mitreißender kann man Lieder einfach nicht spielen. Mit dem mystischen "Don´t Turn your Back" wird das beste Album der Band dann abgeschlossen.
Im Endeffekt ist dies eine Scheibe wie aus einem Guss, die jeder Heavy Metal und Hard Rock Fan besitzen sollte.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword