Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4664186
Besucher seit 09/2002


Ivory Night - 7 - Dawn of the Night
Metalspheres Info-Box

Genre

Power Metal

Jahr

2004

Spielzeit

56:58

Rezensent

Till

Nach einem ganzen Stapel zum Teil unveröffentlicht gebliebener Demos (warum nehmt ihr denn erst auf, wenn das Material eh nichts taugt?) legen K-Towns Finest endlich ein vollständiges Album vor. Annähernd eine Stunde zelebrieren Ivory Night eine satte Portion Power Metal, bolzen mal schön drauflos ("Never be my friend", "And I fly"), viel öfter gehen sie jedoch im gemäßigten Tempo und auch mit einer guten Portion Atmosphäre zur Sache. Höre nur mal "Salvation is an honest man" oder "Insane", das hat was. Außer den genannten Songs gefällt mir besonders "Children of thorns", welches mit einem tollen Refrain und unwiderstehlichen Grooves ausgestattet ist. Neben der tighten Rhythmusgruppe ist es vor allem die kräftige, leicht rauhe Stimme von Patrick Fuchs, welche die Songs angenehm verfeinert. Muß wohl an der Paralleltätigkeit als Eric Adams-Clone bei den Men Of War liegen. Darüber hinaus bietet "Dawn of the night" eine saubere, professionelle Produktion, so daß kaum Wünsche offen bleiben. Für meinen Geschmack könnten Ivory Night ruhig noch etwas öfter aufs Gaspedal treten, zumal der Gesang auch eher zu den aggressiven Songs paßt. Hier ist der Band jedoch ein wirklich gutes Album gelungen, was Power Metallern, welche auch mal ohne Nietenarmband auskommen, guten Gewissens ans stählerne Herz gelegt werden kann.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword