Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4774578
Besucher seit 09/2002


Dark Sky - Living & Dying
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Rock

Label

AOR Heaven

Rezensent

Dennis

Weshalb eigentlich immer in die Ferne schweifen, wenn es auch in Deutschland vielversprechende, melodische Hardrock-Acts gibt? Das dürften sich auch AOR Heaven gedacht haben, als sie Dark Sky für deren drittes Album unter Vertrag nahmen. Dieses beginnt mit einem instrumentalen Intro, auf das mit "Twisted" ein Opener folgt, den man vielleicht als eine etwas angeproggte Bon Jovi-Version beschreiben könnte. "Save our Souls" geht ebenso wie der folgende Titelsong ein wenig in Richtung alte Gotthard/Shakra, bevor es mit "You are my Life" einen vorbildhaften Melodic Rocker mit schönen Chören und hervorragendem Refrain zu hören gibt. Diese vier Stücke bieten einen tollen Albumbeginn, dessen Eindruck vom folgenden Schlagersong "Back Again" jedoch gleich wieder geschmälert wird. Bitte, was soll denn sowas? Mit dem an Magnum erinnernden "The Feeling is over" wird's dann aber gleich wieder um Klassen besser, und auch das nachfolgende, akustische "See the Light" ist kein schlechter Song. "Play the Game" und "Light up the Darkness" sind nicht mehr als durchschnittliche Hardrock-Lieder, und "Give Love to Everyone" kommt gar schon verdächtig Nahe an das Niveau der letzten Gotthard-Veröffentlichungen heran, aber mit "Cute Little Lies" und "Tonight" sind auch noch zwei durchweg hörenswerte Stücke auf "Living & Dying" vorhanden.

Irgendwie schade, daß sich Dark Sky die Zeit nicht genommen haben, noch die beiden substanzlosesten Stücke durch stärkeres Songmaterial zu ersetzen, denn dann hätten wir hier eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für Fans von klassischem melodischen Hardrock, zumal die Band neben den ansprechenden Melodien unter anderem mit einem guten Sänger und einer makellosen Produktion die wesentlichen Eigenschaften vereint, die eine gute Melodic Hardrock-Platte ausmachen. So aber bleibt zumindest mehr Licht als Schatten und der Tip, sich bei der nächsten Shoppingtour die Zeit für einen Hördurchlauf zu gönnen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword