Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4666016
Besucher seit 09/2002


Angel Dust - Into the dark Past
Metalspheres Info-Box

Genre

Speed / Thrash Metal

Jahr

1986

Rezensent

Mansur - The Metal Messiah

Als die Speed und Thrash Metal Szene 1986 auf vollen Touren war, veröffentlichte eine bis dato völlig unbekannte deutsche Band ihr Debüt Album. Die Platte trug den Titel "Into the dark Past" und stammte von einer Dortmunder Formation namens Angel Dust. Dieses knapp 40minütige kleine Meisterwerk bekam damals zurecht überall gute bis überragende Kritiken.
Nach einem kurzen Klavierintro legten die vier Musiker auch gleich mächtig los, und von Beginn an macht sich bemerkbar, daß die Band unheimlich kompakt zusammen spielt. Die mitreißenden Riffs klingen enorm dicht aneinander gereiht, während die Rhythmussektion auf dem Punkt gebracht ist. Die Band zelebrierte den damaligen Thrash Metal in all ihren Songs mit einem 80er Jahre Flair wie man ihn seit etwa 15 Jahren nicht mehr zu hören bekommt, daß es einem die Freudentränen in die Augen treibt. Die 7 Songs der CD wissen allesamt zu überzeugen, da sie prächtig arrangiert sind und enorme Power besitzen. Der Stil geht etwa in die Death Angel-Richtung zu deren Debüt-Zeiten, mit einem starken Schuß von der "Walls of Jericho" von Helloween. Es macht einfach Spaß sich so großartige Thrash Metal Hymnen wie "Legions of Destruction" oder das eher melodische 7minütige "Gambler" anzuhören, die die Höhepunkte dieser tollen CD darstellen. Das Niveau des Albums übertrifft locker 90% aller Thrash Metal Veröffentlichungen und ist daher jedem Speed und Thrash Metal Fan uneingeschränkt zu empfehlen.
Die Produktion ist zwar eine 80er Jahre Sache, aber dafür doch ganz gut geworden. Die Stimme des singenden Gitarristen Romme Keymer klingt zwar ziemlich rau, aber sie paßt glänzend zu den Kompositionen. Da auch das Cover erstklassig ist, haben wir es hier mit einer echten Thrash-Perle zu tun. Falls ihr das hyper rare Teil irgendwo seht heißt es sofort zugreifen, hier kann man als Thrash Metal Fan nämlich nur gewinnen! Leider werden für die Original-CD jedoch horrende Preise verlangt. Günstig ist dagegen das seit einiger Zeit im Umlauf kursierende Bootleg!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword