Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4797477
Besucher seit 09/2002


Epicedium - Conspiracy with the death
Metalspheres Info-Box

Genre

Death / Grind

Jahr

1999

Spielzeit

29:50

Rezensent

Volker

"Grabgesang" heißt der Bandname dieser Frankfurter Truppe aus dem lateinischen übersetzt und damit sollte eigentlich auch schon klar sein, wo es hier lang geht. Und spätestens Songnamen wie "Human Corpse Decay" oder "Slowly Skinned Alive" lassen keine Fragen mehr offen. Das 1999 in Eigenproduktion erschienene, etwas holprig betitelte, Zweitwerk Epicediums bietet dementsprechend derben Death Metal amerikanischer Schule, bei dem sich die Band offen auf Cannibal Corpse und Suffocation beruft. Die Produktion von "Conspiracy with the death" geht absolut in Ordnung, im ganzen klingt es vielleicht etwas dumpf, aber durchaus differenzierter als viele andere Eigenproduktionen. Auch wenn der gleichnamige Opener erst einmal mit durchgehendem Geknüppel aufwartet, sollte das nicht darüber hinwegtäuschen, dass Epicedium auch mehr zu bieten haben. Besonders gefällt mir die Band dann, wenn sie wie z.B. bei "Infected Death" zwischenzeitlich mal das Tempo deutlich zurücknehmen, um dann kurz darauf um so heftiger zuzuschlagen. Ansonsten sind für mich das groovige und ein wenig an Benediction erinnernde "Deranged butchery" und das mit einem alptraumhaften Intro versehene "Dismembered bodies remain" die Highlights.
Technisch haben die Frankfurter, die großteils schon länger musikalisch aktiv sind, jedenfalls einiges drauf und Sänger Sascha deckt die gesamte Grunz- und Kreisch-Palette ab. Zum Abschluss gibt es noch ein standesgemäßes Cover von "Hammer Smashed Face" (hmm, von wem wird das wohl sein?), das ordentlich gespielt ist aber leider mit dürftiger Tonqualität aufgenommen wurde. Trotzdem würde ich mal vermuten, dass Epicedium live ordentlich abräumen dürften. Im ganzen also vor allem für Gore-Fans durchaus empfehlenswert.
Beziehen könnt ihr "Conspiracy with the death" für 10 Euro inkl. P+V bei:

Bruno Galletta
Alt Schwanheim 12
60529 Frankfurt
epidecium@rmn.net
http://welcome.to/epicedium



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword