Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4682238
Besucher seit 09/2002


Richard Andersson's Space Odyssey - The Astral Episode
Metalspheres Info-Box

Genre

Neoklassischer Metal

Label

Regain Records

Rezensent

Dennis

Da haben wir neulich schon bei Overlord's Perpetual gemeckert, und jetzt flattert uns mit Richard Andersson's Space Odyssey gleich die nächste, zweitklassige Malmsteen-Kopie ins Haus. Sorry wenn wir in letzter Zeit vielleicht ein wenig viel rumnörgeln, aber wer bitte braucht sowas? Die Songs sind alle so langweilig daß man es kaum aushält, die Gitarrenriffs alle schon zig mal woanders gehört und bahnbrechende Melodien finden sich auch nicht. Dazu kommt das penetrante Keyboard-Gedudel von Andersson selbst, und mäßig produziert ist das ganze auch noch, weshalb man sich unweigerlich fragt, warum sich ein so guter Sänger wie Nils Patrik Johansson für so einen Müll hergibt. Sind wir bei vielen Veröffentlichungen nicht eben selten anderer Meinung als die anderen Magazine, so müssen wir uns zumindest in diesem Fall vorbehaltlos den Bandschlächtern der Space Odyssey anschließen: Absolute Rohstoffverschwendung!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword