Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4643297
Besucher seit 09/2002


God.Fear.None - Envy
Metalspheres Info-Box

Genre

Metalcore

Label

Sonic Age Records

Rezensent

Alf

Metalcore ist das Ding der Stunde, das dürfte mittlerweile jeder mitbekommen haben, und das sehen viele Vertreter der alten Metalschule als Grund um dieser Musikrichtung den Kommerz-Stempel auf die Rübe zu donnern. Gerechtfertigt? Manchmal.
Auf der einen Seite ist es eine neue Evolutionsstufe der harten Musik, eine willkommene Bresche in der Sackgasse versiegender Ideen. Auf der anderen Seite drängen sich in diese Sackgasse unüberschaubare Horden von Trittbrettfahrern, die die wenigen talentierten Bands in Grund und Boden trampeln, ob ihnen das nun bewusst ist oder nicht.
Zu welcher Fraktion gehören nun God.Fear.None? Nicht in die Oberliga, soviel steht schon mal fest. Im Großen und Ganzen verbraten die Griechen Metalcore-Standards: Midtempo-Gestampfe, reichlich Moshdowns, ein paar nette Melodien, Rumgeschreie und Clean-Gesang. Das alles wurde recht klar und druckvoll in die Rillen gelasert, ist aber alles andere als originell. Trotzdem befinden sich auf "Envy" Songs die einen aufhorchen lassen: "Idle Self" entwickelt einen guten Thrash-Sog, "24 Hours" hat einen wirklich geilen Refrain und "In a shallow end" bleibt sogar eine Weile im Gedächtnis haften. Die Griechen als gesichtslose Trittbrettcombo zu brandmarken ist daher nicht gerecht, aber für eine Kaufempfehlung bietet "Envy" trotzdem zu wenig. Der Kreischgesang ödet nach einer Weile gehörig an und viele Riffs sind fade wie Eintopf nach einer Magen-OP. Auf der Haben-Seite können God.Fear.None verbuchen, dass der Clean-Gesang völlig ohne Viva-Schleimerei auskommt und dass sich in jedem Song die eine oder andere geile Idee versteckt. Es ist also nicht alle Hoffnung verloren. Auf der Homepage der Griechen wartet "Idle Self" darauf, von Euch angetestet zu werden. Trotzdem wird "Envy" wohl nur die Alleshabenmüsser aus dem Metalcore Lager ansprechen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword