Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4715790
Besucher seit 09/2002


Soulsick - Virus Life
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Jahr

2005

Spielzeit

21:24

Rezensent

Jonas

Cool! Warum sind so viele Bands ohne Plattenvertrag eigentlich besser als eine ganz Menge mit? Liegt es daran, dass diese meist irgendwie frischer sind, und noch mehr Leidenschaft für ihre Musik besitzen? Oder ist das Urteil des Rezensenten schon unterbewusst einfach milder, weil die Gruppe noch am Anfang ihrer musikalischen Karriere steht? Egal, Soulsick fände ich auf jeden Fall auch toll, wenn sie einen Plattenvertrag hätten, und den sollten sie eigentlich auch schleunigst bekommen! Dieses hervorragend produzierte Demo lässt vor allem an eine Band denken: Metallica. Nicht nur, dass Thomas Melcherts Stimme an manchen stellen verdammt an die von James Hetfield erinnert, nein, auch die Songs, die sich im gemäßigten bis leicht beschleunigten Midtempo bewegen, könnten aus der Feder der vier Amerikaner stammen. Natürlich haben Metallica viele Gesichter, Soulsick könnten ein Querschnitt aus der gesamten Historie der großen Metalband aus den USA sein. Der Klang der vorliegenden Scheibe lässt sich vielleicht am ehesten mit dem des schwarzen Album vergleichen. Viele Riffs und der recht aggressive Gesang lassen sich aber eher mit älteren Werken Metallicas vergleichen. Und auch Melodien à la Load/Reload kann man finden. "Erase me" ist der einzige Song auf der CD, der nicht vollkommen überzeugen kann, da er etwas zu geradlinig ist. Das darauf folgende "Sickness" kann gleich durch einem Hammer-Refrain mitreißen, "Theater of Madness" weiß durch gekonnte Tempowechsel zu begeistern, und als Abschluss und Höhepunkt zeigt dann der geniale Song "Pretty Mean Tattoo Machine", wie sich headbang-kompatible Musik in Perfektion anzuhören hat.
So, genug geschrieben beziehungsweise gelesen, nun geht auf die unten angegebene Homepage der Band, hört euch den dort den in kompletter Länge zur Verfügung stehenden Song "Pretty Mean Tattoo Machine" an, und unterstützt diese tolle Band, deren Demo ihr für 5 Euro plus 1,10 Euro Versandkosten erwerben könnt, sie hat es absolut verdient! Ach ja, eine Frage noch: Wen hat Sänger, Gitarrist und Songwriter Thomas Melchert wohl als Idol? Genau: James Hetfield...

Thomas Melchert
Lindenstraße 16
88529 Zwiefalten
sick-tom@gmx.de
http://www.soulsick-metal.de



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword