Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4774487
Besucher seit 09/2002


Lee Z - Shadowland
Metalspheres Info-Box

Genre

Prog Rock / Metal

Label

ESCAPI Music

Rezensent

Dennis

Seit 1988 gibt es Lee Z jetzt schon, was für eine waschechte Progressive Band schon ein beachtliches Alter ist. Lee Z sind jedoch auch nur bedingt dem progressiven Metal zuzuordnen, zwar werden schon oft harte Gitarrenklänge verwendet, viele Songs gehen allerdings auch in eine ruhigere Richtung, so daß man bei einer Kategorisierung den Begriff "Rock" sicherlich nicht aus den Augen verlieren sollte.
Bereits das fünfte Album liegt mit "Shadowland" mittlerweile vor, und auch wenn nicht alle Songs zünden wollen, so finden sich immer noch eine Reihe von Titeln, die richtig gut gemacht sind. Gleich der Opener weiß zu gefallen, klingt angenehm modern und setzt sich schnell im Gehör fest. Auch der Gesang, der ein wenig an Gary Hughes erinnert, weiß stimmlich und mit seiner ruhigen Art zu überzeugen, wie sie beispielsweise bei "Cold Days" voll zur Geltung kommt. Gefrickelt wird hier nicht, die Songs sind eingängig, aber zum Großteil trotzdem ein wenig anstrengend. Zur Auflockerung gibt es immer wieder ruhigere Stücke zwischendrin zu hören, die mir mit am besten gefallen. Da ist es kein Wunder, daß gerade das entspannende "Nights in Dover" für mich den Höhepunkt des Albums darstellt. Auch "Alive" ist beispielsweise ein guter Song, selbst wenn's mir hier mal kurzzeitig ZU modern wird, und auch das tolle, klavierdominierte Instrumental "Peaceful Lake" kann schwächere Songs wie "Cold Days" oder "Troublemaker" locker wieder ausgleichen.

Sicherlich wird eine Scheibe wie "Shadowland" aufgrund ihres Anspruchs bei den wenigsten zur Dauerrotation im CD-Player landen, trotzdem sind Lee Z eine lohnenswerte Investition für's liebe Geld. Wer gerne zuhört wird an der Band nämlich zweifellos auch langfristig seine helle Freude haben, und da auch Produktion und Coverartwork stimmen solltet ihr der Formation bereitwillig eine Chance geben. Hört auf jeden Fall mal rein!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword