Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4795744
Besucher seit 09/2002


Southern Bitch - Snake in the Grass
Metalspheres Info-Box

Genre

Southern Rock

Label

Captiva Records

Rezensent

Jonas

Es gibt die Rock?n?Roll-Legende, dass sich Neil Young und Lynyrd Skynyrd einst treffen wollten, um gemeinsam Songs aufzunehmen, was nur durch das tragische Flugzeugunglück von 1977 verhindert wurde, bei dem drei Mitglieder von Lynyrd Skynyrd ums Leben kamen. Wie das ansonsten wohl geklungen hätte? Southern Bitch aus den USA sollen die Antwort auf diese Frage sein.
Wie man schon sehr schön an dem Cover der aktuellen CD sehen kann, auf dem zerfließende "Stars & Stripes" abgebildet sind, sind die Jungs um Frontmann Adam Musick der amerikanischen Regierung gegenüber nicht gerade unkritisch. Zeilen wie "Can?t you feel my shame" oder "...don?t believe in your war" legen auch die Vermutung nahe, dass hier konkret die jüngsten außenpolitischen Großaktionen der Bush-Administration besungen werden. Schon dieser Aspekt könnte Southern Bitch eine Menge Sympathien auf dem alten Kontinent einbringen. Doch nicht nur textlich können die vier Rockmusiker punkten, auch die Musik hat das gewisse Etwas. Am Sound fällt zunächst auf, dass wenig Höhen zu finden sind, das Ganze klingt somit etwas staubig, aber doch klar, und gerade dieser Sound setzt die lässig klingenden, aber doch engagierten Songs mit teilweise Doors-ähnlichen Gesangslinien gut in Szene. Somit ist "Snake in the Grass" die perfekte CD zum "Nebenherlaufenlassen", da sie an keiner Stelle "nervt", eine tolle Untermalung für den ein oder anderen entspannten Nachmittag oder Abend also. Intensives Hören verbietet sich aufgrund der guten Texte natürlich auch nicht. Die einzige kleine Kritik, die ich anbringen möchte, ist dass die Stücke doch relativ ähnlich klingen, da Lautstärke, Instrumentation und Geschwindigkeit doch nur in begrenztem Rahmen variieren. Wenn man jedoch, wie erwähnt, die CD eher als "Begleitmusik" laufen lässt, macht das kaum etwas.
Ob dies einem zirka 15 Euro wert ist, bleibt jedem selbst überlassen. Meine Sympathien und Anerkennung haben Southern Bitch durch dieses nette und coole Scheibchen auf jeden Fall.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword