Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4697727
Besucher seit 09/2002


HIM - Love Metal Archives Vol. 1 (DVD)
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic Rock / Pop

Label

Sony / BMG

Rezensent

Volker

Auch bei ihrer ersten DVD tragen HIM das eher irreführende "Metal" im Namen, was bei den Finnen ja spätestens nach dem Debutalbum ad acta gelegt wurde. Grundsatzdiskussion wurden um die Truppe um Popstar Ville Valo aber schon zur Genüge geführt, so dass der Inhalt der vorliegenden Zusammenstellung gelten soll.
"Love Metal Archives Vol. 1" imponiert zu erst einmal durch eine Spielzeit von etwa 5(!) Stunden und vor allem dadurch, dass diese Dimension weitgehend ohne die Verwendung von überflüssigem Füllmaterial erreicht wurde. Für die Fans der Band gibt es nicht nur alle 15 existenten Video-Clips zu sehen, sondern darüber hinaus auch noch satte zwei Stunden Live-Aufnahmen von verschiedensten Konzerten / Festivals bzw. von einem Studio-Auftritt bei VIVA Overdrive. Natürlich ist dabei nicht alles sonderlich spektakulär, aber gerade der von Sturm und stahlgrauem Himmel begleitete Auftritt beim Rock am Ring 2001 macht einiges her. Allerdings wäre in Sachen Klang insgesamt sicher mehr drin gewesen, denn mit Dolby Digital kann man heute keine Begeisterungsstürme mehr hervorrufen und die Soundqualität lässt bei großen Teilen der Liveaufnahmen doch stark zu wünschen übrig.
Überwiegend Lob hat sich dagegen die flüssige Menüführung verdient, wenn auch manchmal einzelne Teile etwas schwierig zu finden sind. Mit der chronologischen Aufteilung der Clips und Live-Aufnahmen zu den jeweiligen Studioalben wurde jedenfalls ein vernünftiger Weg gefunden, um mit den großen Datenmengen umzugehen. Zu den Alben gibt es jeweils auch noch Bandphotos aus der entsprechenden Zeit sowie zusätzliche Biographietexte. Durchwachsen sind daneben die gut versteckten Interviewparts, denn mehr als, dass "wir bleiben wollen, was wir sind", dass "viel Arbeit dahinter steckt" und dass man sich als Live-Band sieht, ist von Ville und Bassist Mige im ersten Teil nicht zu erfahren. Aus dem Jahre 2003 gibt es aber noch ein zusätzliches ausführliches Intwerview mit dem Bandkopf, der neben den üblichen Lästereien über den Drummer auch einiges über seine Einflüsse, seinen (eher geringen) Bezug zur Gothic-Szene und die Entstehung der verschiedenen Alben berichtet.

Daher bleibt die einzige Frage, die diese DVD offen lässt, was nun noch auf "Love Metal Archives Vol. 2" enthalten sein soll, denn die erste Auflage dokumentiert trotz genannter Umsetzungsprobleme nahezu alles Relevante, was über die Finnen bislang in visueller Form vorliegt. Dürfte also noch ein Weilchen dauern, bis Material für den Nachfolger zusammen ist, aber für die nächste Zeit haben HIM-Fans ja auch erst einmal reichlich Stoff aus dem die Träume sind.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword