Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4816299
Besucher seit 09/2002


Saidian - For Those Who Walk the Path Forlorn
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Metal

Label

AOR/Metal Heaven

Rezensent

Jonas

Hammer! Was die noch recht neue Band aus Esslingen hier abliefert, ist echt stark. Mit ihrem Debüt "For Those Who Walk the Path Forlorn" bieten die Musiker von Saidian ein Feuerwerk aus guten, eingängigen Songs. Melodien, die sofort im Ohr hängen bleiben, aber doch frisch wirken, werden hier mit einem fetten Sound und hervorragenden instrumentalen Fähigkeiten gepaart. Schon gleich das schnelle "Burn Down the Night" weiß zu überzeugen ? einfallsreiche, geschwinde Riffs und guter Gesang. Apropos Gesang: Nach meinem Dafürhalten muss man sich als Melodic Metal-Band nicht unbedingt immer Sänger suchen, die sich anhören, als hätten sie in der Jugend einen folgenschweren Unfall in gewissen Körperregionen gehabt. Naja, gehört wohl irgendwie dazu, und in diesem Fall macht das auch kaum was aus, denn die Stimme von Sänger Markus Engelfried klingt trotzdem ziemlich überzeugend und fügt sich auch gut ins Gesamtbild ein. Saidian haben die Songs auf ihrem Album so angeordnet, dass meist ein schnelles, dann ein langsames, dann wieder ein schnelles Stück - und so weiter - kommt. Diese Vorgehensweise ist zwar nicht zwingend kreativ, sorgt aber doch für reichlich Abwechslung. Erst gegen Ende der Scheibe wird dieses Schema etwas aufgelockert. Alles in allem klingt das Ganze einfach saugut, und auch verschiedene instrumentale Schnelligkeitsübungen, die oft von Keyboarder und Bandgründer Markus Bohr ausgehen, passen perfekt zum Gesamtgeschehen. Selten wurden Fingergymnastik und Songdienlichkeit so genial vereint!
Mit diesem Werk stechen Saidian die meisten Genrekollegen locker aus, und gehören für mich ab sofort zur Spitze der deutschen Melodic Metal-Szene. Diejenigen Fans dieser Musikrichtung, die ab dem 27. Juni den Pfad beschreiten, sich dieses Album zuzulegen, haben nicht forlorn, sondern vielmehr gowonnen!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword