Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4647116
Besucher seit 09/2002


Crimson Steel - Crimson Slaughter
Metalspheres Info-Box

Genre

Thrash Metal

Jahr

2005

Spielzeit

ca. 10 Minuten

Rezensent

Till

Old school as fuck! Die Thrasher klingen nicht nur wunderbar altmodisch, sie halten auch von "neuen" Datenträgern wie CDs eher wenig und veröffentlichen so nach dem ersten Demotape nun eine Vinylsingle. Darauf zu finden: drei Songs, die geradeaus nach vorne knüppeln, daß die Nackenmuskeln keine Chance haben. Teutonischer Thrash der mittleren 80er dürfte hier als klare Inspirationsquelle gedient haben, und Crimson Steel haben diese Einflüsse gut verarbeitet. Hohes Gekreisch und gute Riffs machen "Crimson Slaughter" zu einem empfehlenswerten Stück für Ewiggestrige, die noch bevorzugt Vinyl auf den Teller legen. In diesem Fall auf 500 Stücke limitiertes, also schlagt zu. Die Single gibt's für 4 Euro plus Versandkosten über die Homepage der Band.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword