Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4799608
Besucher seit 09/2002


Gorerotted - A New Dawn For The Dead
Metalspheres Info-Box

Genre

Death Metal/Grindcore

Label

Metal Blade

Rezensent

Martin

England ist ja nun nicht unbedingt das Land des Death Metal oder Grindcore. Lediglich Napalm Death, Benedection, Bolt Thrower, Extreme Noise Terror und wenige andere konnten sich einen größeren Namen machen. Eine relativ frische, erfolgreiche Band aus dem verregneten London sind aber Gorerotted, die mit "Mutilated In Minutes" und "Only Tools And Corpses" zwei Death/Grind Perlen der besonderen Art veröffentlichten.

Ein Merkmal der Truppe sind die sich reimenden, makabren Songtitel wie beispielsweise "Severed, Sawn And Sold As Porn", "Masticated By The Spasticated" oder "Hacked In The Back Dumped In A Sack", ihre unkonventionellen "Frisuren" und das überhaupt recht unmetallische Auftreten in Baggypants und allem was eben nicht dazugehört, hehe.
Das dritte Langeisen, das "A New Dawn For The Dead" heißt, wird Mitte Juni zum Vertrieb bereit stehen und soll natürlich an die beiden starken Vorgänger anknüpfen. Ich kann schon mal sagen, dass ihnen dies gelungen ist, auch wenn Gorerotted anno 2005 etwas anders klingen.

Ich versuche es mal zu beschreiben. Der Gitarren- und Basssound ist sehr angenehm fürs Ohr, er kratzt eben nicht sondern geht runter wie Öl. Auffällig sind auch die öfter eingesetzten melodischeren Riffs, die manchmal für richtige Horrorfilm Atmosphäre sorgen können. Außerdem hat man sich ab und an mal an den ganz typischen Grindcore Riffs a la Napalm Death bedient. Das Ganze wurde also sehr abwechslungsreich und ansprechend gestaltet. Das Vieh hinter dem Schlagzeug knüppelt sich standesgemäß und in altbekannter Manier mit viel Tempo und Technik durch die Stücke. Einfach geil, wie dieser Typ abgeht. Die beiden Schreihälse Goreskin und Wilson grunzen und kreischen sich ebenfalls wie eh und je die Gedärme aus dem Leib. Der wesentliche Unterschied liegt also wirklich in den Riffs und im Rhythmus. Neben den typischen Death Metal und Grindcore Elementen sind auch vereinzelt groovende rockartige Parts eingebaut worden, die irgendwie verdammt cool klingen. Nun ja, leicht zu beschreiben ist diese Nummer der Briten nicht. Das Wichtigste ist jedoch, dass es einfach gut und erfrischend rüberkommt und genau das trifft vollkommen zu! Zieht euch unbedingt mal den gewaltigen Opener "?And Everything Went Black", das melodische Riffgewitter von "Adding Insult To Injury" oder den kurzen aber knackigen Kracher "Horrorday In Haiti" rein - einfach herrlich!

Die Meinungen für "A New Dawn For The Dead" werden sicher auseinander gehen. Für den Großteil sollte es aber dennoch eines der überragenden Alben dieses Jahres werden. Gorerotted haben sich definitiv weiterentwickelt und distanzieren sich stilistisch vom Gros der anderen Bands. Ich kann nur unmissverständlich sagen: Buy or die!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword