Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4665980
Besucher seit 09/2002


CAD - CTRL-ALT-DEL
Metalspheres Info-Box

Genre

Nu-Rock / Elektro

Jahr

2005

Rezensent

Mandel

Reichlich Verwirrung stiftend schmeißen die polnischen Newcomer von CAD ihren ersten Longplayer auf den Markt. Schon bei der Benennung des Genres treten erste Probleme auf. Nach dem ersten Song "Stepping Stone" möchte man meinen, die Scheibe ist einer Nu Metal Formation der etwas softeren Gangart entsprungen. Typische Merkmale werden offensichtlich. Ruhig-melodische Strophen mit anspruchsvollem Gesang, dann aber harte ruppige Refrains, um überhaupt eine Beziehung zum Metal herzustellen.
Doch im Laufe der Platte zeigt sich, CAD sind irgendwie anders. Die Refrains sind bestenfalls rockig, wenn überhaupt, und jeder einzelne Song ist mit technischen Spielereien wie Synthie-Passagen und Electro-Tunes verziert. Deswegen wage ich es nicht, diese Art des Musizierens Nu Metal zu nennen. New Rock meets nen Haufen Elektro trifft es wohl am ehesten.

Jedoch Schluss mit diesen Kategorisierungen. Die Jungs bieten mal was Neues (jedenfalls für mich) an. Das Album, nahezu in Eigenregie entstanden, strahlt auf jeden Fall eine Menge Professionalität aus, Gitarrenhandwerk und Töne aus dem Computer sind harmonisch abgestimmt. Eine äußerst charismatische Stimme verleiht der ganzen Platte eine enorme Aufwertung. Die Stimmung der Platte ist teilweise konfus, ansonsten aber durchweg ruhig und chillig. Ein Vergleich mit Incubus drängt sich mir auf, wenn man das Elektro-Programm mal ein wenig runterdrehen würde. Diese Maßnahme würde auch dem Song "Revulsion" gut zu Gesicht stehen. Bizarrer Gesang und nerviges Geklimper. Ein echter Abschalter. Der Hinhörer für mich ist "Newer Age", das wohl am ehesten die Nu Metal Sparte bedienen könnte. Endlich mal harte Riffs und etwas Sprechgesang. Immerhin!
Doch bleibt wie auf dem gesamten Album die Frage offen, wann der Fünfer mal richtig ausbricht und es ordentlich krachen lässt. Es bleibt der Eindruck zurück, dass irgendein bremsendes Element die Regler herunterschraubt und sagt: "Immer schön artig bleiben."



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword