Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4645957
Besucher seit 09/2002


Kinrick - Sense your Darkness
Metalspheres Info-Box

Genre

Power Metal

Label

Majestic Rock

Rezensent

Dennis

Kinrick formieren sich um den ehemaligen Firewind-Sänger Stephen Fredrick und Vainglory-Gitarrist Corbin King, die sich hier zusammengeschlossen haben um Power Metal der etwas moderneren Art zu spielen. Herausgekommen sind dabei zehn stampfende Songs, die ein wenig an Morgana Lefay oder auch Brainstorm erinnern und so langweilig aus den Boxen poltern, daß ich vor lauter Schreck fast vor'm Stuhl gefallen wäre. Sicher, das groovt und rockt ganz ordentlich, ist ja bei Lefay auch nicht anders, aber es passiert halt einfach nichts. Die Songs ähneln sich trotz hin und wieder eingesetzter Gitarrensoli sehr stark, was man neben den fehlenden Tempiwechseln wohl vor allem beim stets gleichbleibenden Drumming festmachen muß. Aber auch wenn Stephen Fredrick sicher kein schlechter Sänger und die Scheibe zudem auch noch von David Chastain produziert worden ist, wüßte ich nicht, wer Interesse an einem so langweiligen Album finden sollte. Chastain zeichnet sich zudem auch für das komplette Songwriting dieses Albums verantwortlich, weshalb es für mich um so unverständlicher erscheint, daß das Ergebnis so erschreckend schwach geworden ist. Hört Euch nur mal den katastrophalen Höhepunkt "Make me a Man" an, und ihr werdet wissen was ich meine. Langweilig!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword