Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4735160
Besucher seit 09/2002


Warmen - Accept the Fact
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Power Metal

Label

Spinefarm Records

Rezensent

Fabi

Kinder seid mir nicht bös, aber wer zu Hölle soll das denn kaufen? Natürlich ist handwerklich alles Top und der Sound geht auch in Ordnung. Auch gibt es mit Kimberly Goss und Timo Kotipelto mitunter fähige Vocalisten zu hören, aber das war es dann schon. Children of Bodom Keyboarder Janne Warman lässt auf seinem Drittwerk über Gebühr die Finger fliegen und demonstriert über weite Strecken wie toll er spielen kann. Das mag zwar technisch beindruckend sein, nur anhören kann man es auf Dauer nicht. Außerdem hat er sich wohl im stillen Kämmerlein überlegt welche möglichst nervigen Sounds er verwenden soll. Und so klingt die Hälfte der Platte auch wie ein Stratovariusinstrumental. Die andere Hälfte, welche aus "richtigen" Songs besteht ist zwar angenehmer zu hören, stimmt aber auch nur bedingt milde, da sich Songs wie z.B. "Invisible Power" wie Ausschussware eben jener finnisch/schwedisch/deutschen Power Metal Institution anhören!
Eigentlich sind Platten wie diese auf dem bis obenhin überfüllten Markt komplett überflüssig. Und es ist schade, wenn Fans ihre sauer verdiente Kohle in so ein Album stecken, weil sie Fans der Hauptbands der beteiligten Musiker sind, und dafür einen talentierten Newcommer links liegen lassen!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword