Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4772422
Besucher seit 09/2002


Not Fragile - Yesterday's Heroes
Metalspheres Info-Box

Genre

Power Metal

Label

Hellion Records

Rezensent

Dennis

So, dies wird nun mein zweiter Anlauf für dieses Review, denn während ich noch am schreiben des ersten war und mir gleichzeitig noch einen weiteren Durchlauf von "Yesterday's Heroes" gönnte, fiel mir auf, daß es doch nicht so treffend war, wie ich mir das gerne gewünscht hätte. Im Vergleich zum Vorgänger "21st century ballroom" hat sich eben doch etwas getan, auch wenn es auf den ersten Blick erscheint, daß hier alles beim alten geblieben ist. Jetzt wo ich die Scheibe noch einmal in voller Länge höre und etwas lauter aufgedreht habe, finde ich, daß diese noch stärker und kraftvoller als der letzte Output klingt. Der Gesang tendiert hier noch ein Stückchen mehr in Richtung Kai Hansen, während Not Fragile bei den Refrains mittlerweile wie beim Opener "With all my Might" teilweise auch auf aggressive Refrains setzen und somit meinen gröbsten Kritikpunkt von "21st century ballroom" wettmachen.
Aber kommen wir mal zum Songmaterial, wir wollen ja nicht verschweigen, daß es sich hier zur Hälfte um Coversongs handelt, die jedoch allesamt von Nicht-Metalbands stammen. Neben Motörhead (Locomotive) sind z.B. auch Slade mit "We'll bring the House down" und "Thanks for the Money", The Sweet oder Bad City Rollers mit je einem Song zu finden. Die Versionen von Not Fragile knallen durchgehend, und fette Double Bass Drum und scharfe Gitarrenriffs lassen die Musik erstaunlich nahe an Gamma Ray herankommen. Neben zwei neuen, eigenen Stücken sind mit "With all my might", "Made of Metal" und "Hard to be alive" auch noch einige ältere Not Fragile - Songs auf "Yesterday's Heroes" zu finden, die extra für die Scheibe neu aufgenommen worden sind. Doch ob nun Coversong, neuer Stoff oder Remake, letztlich klingt alles wie aus einem Guss.
Abgerundet wird diese durchweg coole Scheibe mit einem kultigen Coverartwork, das mich ein wenig an diese alte Trance-CD mit dem Sarg erinnert, aus dem ein Arm mit einer E-Gitarre herausschaut. Ihr erinnert Euch? Der Typ auf dem Backcover könnte übrigens glatt als Maskottchen von Sodom durchgehen. Wie auch immer, extra garantiert wird dem Hörer übrigens auch, daß auf der CD keine Keyboards eingesetzt wurden. Das scheint ja heutzutage schon richtig verschrien zu sein..
Möglich, daß für Not Fragile "Yesterday's Heroes" eine Art Tribut an ihre Helden von gestern darstellt. Eine auf solch hohem Niveau musizierende Band dürfte für andere Bands jedoch sicherlich selbst zu den Helden von heute zählen. 15,50 Euro eintüten und an Hellion Records senden.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword