Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4681779
Besucher seit 09/2002


Ufych Sormeer - The Whimsical have a dream
Metalspheres Info-Box

Genre

Neo-Prog

Jahr

2005

Spielzeit

22:36

Rezensent

Lexxy

Die Maxi CD der Band mit dem unaussprechlichen Namen und dem für diese Stilrichtung eher untypischen, unleserlichen Logo höre ich jetzt schon seit einigen Wochen immer wieder rauf und runter und ich weiß eigentlich immer noch nicht genau, was die Franzosen mir mit ihrem Werk sagen wollen. Sie scheinen eine Menge, teilweise richtig guter Ideen zu haben und versuchen alles in ihrer Musik unter zu bringen, die sich stilistisch deshalb auch kaum abgrenzen lässt.

Die teilweise etwas vertrackten und verworrenen Melodien werden von den Instrumentalisten der Band sauber und ordentlich gespielt. Der Gesang, der für mich scheinbar systemlos zwischen gesprochenen Passagen und Melodie wechselt, ist absichtlich mit einer ganzen Effektsammlung unterlegt und stellt damit auch ein klares Manko dar. Bereits von einigen "großen Kollegen" (namentlich Dream Theater) bin ich es allerdings schon fast gewohnt, dass die Vocals häufig das schwächste Glied in einer Progressive - Band sind. Ufych Sormeer würden ihren Liedern wahrscheinlich einen großen Gefallen tun, wenn sie die Effekte, die sie auf die Vocals gelegt haben, um die Hälfte reduzieren und zusätzlich etwas mehr Homogenität im Gesang schaffen.

Beim ersten der insgesamt vier Songs fällt eine eingängige Pfeifmelodie auf, die dem ansonsten relativ chaotisch wirkenden Lied ein wenig musikalischen Halt verleiht. Der orchestrale vierte Track, "Beyond The Sea Of Cinders", steht im völligen Gegensatz zu dem etwas planlosen Rest der CD und ist das absolute Highlight der Platte. Das reine Instrumental setzt geniale Motive mit Akustikgitarren und majestätischen Keyboards um und verwirft im Prinzip den mittelmäßigen Gesamteindruck, den man bis dahin gewonnen hat. Diese Band hat wirklich ein großes Potential, sie sollte sich nur entscheiden, wohin die Reise geht. Auf ihrer Homepage http://ufych.sormeer.free.fr könnt ihr neben der aktuellen Maxi auch noch eine ältere CD bestellen, deren Stil die Band selbst mit Epic and Symphonic Black Metal (!) beschreibt. Kontaktadresse:

Ufych Sormeer
200 avenue Paul Hénin
59500 Douai
France



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword