Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4795809
Besucher seit 09/2002


Ruffians - There & back
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Label

Old School Metal Records

Rezensent

Dennis

Es ist schon etwas erstaunlich, wenn eine Band zirka ein Jahr nach der Veröffentlichung eines Albums (in diesem Fall sogar einer Wiederveröffentlichung) die gleichen Songs nochmal auf den Markt wirft. Da stellt sich schnell die Frage nach dem Sinn, die wir auch gleich an Ruffians-Gitarrist Craig Berehorst weitergeleitet haben. Demzufolge liegt der Hauptgrund für "There & back" im mangelnden Vertrieb von "'85 & live", welches lediglich in Europa den Weg in die Läden fand.

Sei's drum, konzentrieren wir uns auf den Inhalt der CD, denn es soll ja tatsächlich immer noch Leute geben, die diesen Klassiker nicht zu Hause haben. Die Songs von der EP (sowie die Live-Tracks) hatten wir ja schon bei unserem Review von "'85 & live" besprochen, so daß ich diese hier an der Stelle nur noch einmal mit den Attributen "melodisch", "heavy" und "absolut zeitlos" auf den Punkt bringen und zu den weiteren Stücken übergehen möchte. Da sind zum einen auf CD1 noch die Demo-Versionen von "Fight for your Life", "Eyes of Fire", "Wasteland" und "Bad Boys cut loose" von 1984, die in einem etwas schlechteren Sound daher kommen als die gleichen (hervorragend produzierten) Songs von der EP, sich ansonsten aber (bis auf das leicht modifizierte "Wasteland") lediglich an einigen Stellen bei der Interpretation der Gesangslinien vom Original unterscheiden. Gerade dies dürfte jedoch für Fans des leider viel zu früh verstorbenen Carl Albert sehr interessant sein, insbesondere im Hinblick darauf, daß es eigentlich viel zu wenige Alben mit diesem Ausnahmesänger gibt, und jede von ihm gesungene Liedzeile kaum mit irdischen Mitteln aufzuwiegen ist.

Noch interessanter wird's allerdings auf CD2, auf der erstmals auch auf CD die mit dem neuen Sänger Rich Wilde aufgenommenen Songs von 1987 zu hören sind. Dieser macht einen tollen Job und bringt seine ganz eigene Note in den Ruffians-Sound ein, so daß man gar nicht erst in Versuchung gerät, einen Vergleich mit dem übermächtigen Carl Albert zu ziehen. Der Dio-Einfluss ist ein wenig rauszuhören, was ich als durchaus positiv empfinde, und die Songs selbst sind auch mehr als erhaben, so daß keinerlei Qualitätsunterschied zur EP zu hören ist. Hier bemerkt man bei jeder Note die Leidenschaft, mit der die Songs eingespielt wurden. Die Soli sind klasse, und Refrains wie jene bei "Do or die" oder "Only the strong survive" eignen sich hervorragend zum mitsingen. Ich fühle mich wirklich schlecht, wenn ich daran denke, wie viele geniale Lieder das Licht der Welt hätten erblicken können, hätten sich Ruffians nicht Ende der 80er aufgelöst.

Aufgewertet wird die Veröffentlichung zudem noch durch eine umfangreiche Bildergallerie und ein Video vom letztjährigen Bang your Head-Festival (in schlechter Qualität allerdings) sowie ein dickes, mit viel Liebe gestaltetes Booklet, wo ihr Euch ebenso wie Euer Redakteur möglicherweise auch auf einem der Fotos wiederfinden könnt, sofern ihr den Ruffians Auftritt auf dem Bang your Head 2004 verfolgt habt. Bleibt unter dem Strich eine dicke Kaufempfehlung für alle, die noch immer nichts von Ruffians haben, während ich die Veröffentlichung für Käufer von "'85 & live" nach wie vor ziemlich unglücklich halte (JH wird sicher auch nicht begeistert sein). Doch auch die dürfen sich freuen: Ein komplett neues Album ist laut Sänger Rich Wilde bereits zur Hälfte fertig gestellt.

Und zum Schluß noch ein Tip: Seht zu, daß ihr die Band auf einem ihrer wenigen Konzerte in Europa Ende Oktober / Anfang November zu Gesicht bekommt. Wir sind auch da!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword