Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4664187
Besucher seit 09/2002


Brutal Hand - Brutal Hand
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Spielzeit

ca. 63 Minuten

Rezensent

Mansur ? The Metal Messiah

Eine interessante Eigenproduktion kann man da nur sagen. Obwohl über dieses US Debüt schon geschrieben wurde, daß es nach Queensryche, Dream Theater und Savatage klingen soll, kann ich dem nicht so uneingeschränkt zustimmen. Für mich jedenfalls klingt dieses Ding extrem stark nach dem Debüt von Fifth Angel. Fans, die genau auf diese Art von US Metal mit einem gewissem Queensryche-Einschlag stehen, können hier wohl bedenkenlos zugreifen. Änlich wie beim Fünftem Engel gibt's hier auch viel balladenhaftes zu entdecken, und gerade da haben Brutal Hand eben auch ihre echten Stärken. Zwar ist das hier auf jeden Fall noch steigerungsfähig, aber für den Anfang geht dieses Debüt voll in Ordnung. Alle US Metal-Fans sollten hier wenn möglich auf jeden Fall mal reinhören.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword