Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4713648
Besucher seit 09/2002


Shakra - Rising
Metalspheres Info-Box

Genre

Hardrock

Label

Point Music

Rezensent

Dennis

Shakra gehören einfach zur Speerspitze des Hardrocks, diesen Status haben sie sich über Jahre hinweg erarbeitet und werden ihm auch mit dem neuen Album "Rising" mehr als gerecht. Das beste daran aber ist, daß die Schweizer ihren Stil im Laufe der Jahre nicht verändert haben um irgendwelchen Trends oder gar den Fans hinterherzulaufen, sondern die Fans im Gegenteil ganz von alleine die Band schätzen und lieben gelernt haben.
Nach den gelungenen Auftritten auf dem Bang your Head Festival und dem Wacken Open Air im Vorjahr liegt nun also eine neue Veröffentlichung an. Nachdem Peter Wiedemer ja schon im Vorjahr seinen Dienst bei den Schweizern quittiert hatte, mußte ein neuer Sänger her. Mark Fox heißt der gute Mann und macht seinen Job auch auf Konserve alles andere als schlecht. Doch nicht nur der Gesang, sondern vor allem auch die Gitarren und Drums hauen einen bei den ersten drei Stücken förmlich um und machen klar, daß sich die Marschrichtung auf "Rising" im Vergleich zu den Vorgängeralben nicht geändert hat. Hier wird einfach nicht gepfuscht, sondern sauber produzierter und ordentlich durchdachter Hardrock an den Tag gelegt, nach dem sich Freunde des Hardrocks schon jetzt die Finger lecken dürfen.
Mit "I will be there" befindet sich, und das sollte natürlich nicht verschwiegen werden, allerdings auch eine total überflüssige Radio-kompatible Ballade auf der Scheibe, die eigentlich kein Mensch braucht. Egal, da hört man doch gerne drüber weg, wenn als nächstes gleich wieder so ein knallender Nackenbrecher kommt wie "Rising High".
Was soll ich noch groß schreiben? Vergeßt einfach diese ganze Kommerz-Scheiße, die Euch aus anderen Quellen (jaja, ich arbeite an mir...) um die Ohren gehauen wird und gebt Euer Geld für Bands aus, die tagtäglich hart an sich und ihrer Musik arbeiten. Shakra sind aus diesem Grunde ohne Zweifel nicht nur sympathisch, sondern neben Krokus und Gotthard (den alten wohlgemerkt) auch ein ernstzunehmender Kandidat für die Hardrock-Vorherrschaft in der Schweiz.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword