Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4644013
Besucher seit 09/2002


F.O.B. - Default
Metalspheres Info-Box

Genre

Death Metal

Label

I.F.A. Records

Rezensent

Sascha

F.O.B. präsentieren auf "Default" abwechslungsreichen Death Metal, der rasende Geschwindigkeiten größtenteils vermeidet und sich eher auf gut groovendes Riffing versteht. Gesanglich kreuzt man hier Karl Willets mit Jeff Walker und weiß damit recht gut zu gefallen. Die Band bemüht sich in den elf Songs um Abwechslung und reichert sie daher auch mit einigen Melodien sowie interessanten Soli an. Der Funke springt dennoch irgendwie nicht richtig auf den Hörer über. Das liegt wahrscheinlich am sehr dünnen Sound, der die Instrumente zwar transparent herausarbeitet, aber zu kraftlos daher kommt. Das Schlagzeug wird zwar versiert bedient, kommt durch genanntes Manko aber nicht ausreichend zur Geltung. Mir fehlt auch die Art von perfektem Spannungsbogen, die einen Song zu einem Klassiker macht, so dass man ihn ständig wieder hören möchte. Die Songs klingen doch recht gleichförmig, allerdings gleichförmig gut. Die Band weiß ihre Instrumente zu bedienen und ist auch in allen Bereichen überzeugend, auch der Bass ist deutlich zu vernehmen und weiß Akzente zu setzen. In der Sparte, die F.O.B sich ausgesucht haben, fällt es jedoch immer schwerer etwas wirklich neues zu bieten und so kommt einem vieles doch seltsam bekannt vor. Das die Band durchaus in der Lage ist spannendere Musik zu schreiben, beweist ausgerechnet das abschließende Instrumental, in dem jazzig, rockender Sound den Hörer überrascht. Vielleicht sollten F.O.B. diese Fähigkeiten in Zukunft auch in ihren Songs unterbringen, mir hat "restore default settings" sehr gefallen. Wer Death Metal liebt, von den führenden Bands schon alles hat und seine Fühler gern im Underground ausstreckt, sollte F.O.B. einmal ausprobieren, vielleicht mit dem meiner Meinung nach besten Song "Land of Markets" und dem bereits genannten Instrumental. Zu beziehen ist die knapp 40 Minuten beinhaltende CD über die unten stehende Website.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword