Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4712737
Besucher seit 09/2002


Deadsoul Tribe - The Dead Word
Metalspheres Info-Box

Genre

Progressive Rock

Label

Inside Out

Rezensent

Lexxy

Mit "The Dead Word" veröffentlicht die Band um Ex-Psychotic Waltz Sänger Devon Graves (aka Buddy Lackey) bereits ihr viertes Album, wobei die Worte auf der Platte wirklich nicht "tot" sind, sondern nur so vor Lebensenergie strotzen. Relativ komplexe Rhythmusstrukturen und ausgeklügelte Percussion, wie man sie von Tool kennt, finden sich in fast jedem Song wieder. Dabei sind Deadsoul Tribe keinesfalls langweilig oder eine pure Kopie der Amerikaner, lassen sich doch auch noch eine Menge anderer Einflüsse ausmachen. Der dritte Track der Platte "To my Beloved" hat beispielsweise eine ordentliche Dosis Stonerrock abbekommen, der Bassriff grooved und der Refrain besticht mit einer tollen Hookline. Im ebenfalls sehr eingängigen und ziemlich gitarrenlastigen "Waiting in Line" greift Graves wieder einmal zur Flöte. Nur knapp anderthalb Minuten dauert der anschließende Pianosong "Someday". Hier läuft einem der Schauer auch noch beim zweiten Hördurchgang über den Rücken. Mit elektronischen Beats wird zu "My dying Wish" übergeleitet, bei dem man gerne an alte Depeche Mode Sachen denken mag.

An den Stellen, an denen Tool in die Nu Metal Richtung abdriften, kommt bei Deadsoul Tribe eindeutig die progressive Vergangenheit des Sängers zum Vorschein, der neben Tool und A Perfect Circle auch Frank Zappa und Jethro Tull als Einflüsse seiner Musik nennt. So muten die Songs auf "The Dead Word" teilweise etwas komisch an, bevor man mit ihnen warm werden kann.

Deadsoul Tribe legen ein respektables Werk vor, das bestimmt auch bei anderen Hörern seine Zeit braucht, um in den Ohren zu wachsen. Anfang Januar könnt ihr die Band zusammen mit den Frickelprogkollegen von Sieges Even im Rahmen einer Doppelheadlinertour auf einigen deutschen Bühnen live erleben, also verpasst diese einmalige Chance nicht!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword