Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4716020
Besucher seit 09/2002


Infinite Horizon - Beyond Infinity
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Metal

Jahr

2001

Spielzeit

53:12

Rezensent

Till

Infinite Horizon haben sich dem melodischen Metal verschrieben, doch Vorsicht: mit Hammerfall-artigen schnellen Klängen haben sie nicht viel zu tun, vielmehr geht das Sextett in gemäßigtem Tempo zur Sache, und von Klischeetexten ist auch nichts zu sehen. Die neun Songs sind allesamt von ziemlich hoher Qualität, hier waren erfahrene Songwriter am Werk. Besonders die gelungene Ballade „Alone in the streets“ setzt sich sehr schnell im Ohr des Hörers fest, sehr interessante Scheibe. Die Songs sind geprägt von allerlei kleinen Spielereien, stetem Keyboardeinsatz und der markanten, für Melodic Metal-Verhältnisse recht rauhen Stimme von Frontmann Marc Lemler. Würden Infinite Horizon hier und da auch mal ein paar krumme Takte auspacken, wäre sicherlich der Begriff Progressive Metal angebracht. Wer auf anspruchsvoll gemachte Musik mit Melodie und ohne Klischees steht, ist mit dieser CD gut bedient, lediglich die manchmal etwas simplen Texte fallen etwas negativ auf, was aber meine Empfehlung dieser Band nicht schmälern soll. Bestellt Euch diese CD, ihr werdet es nicht bereuen!

„You’ll reflect your days in the evening of your life, you’ve versed many ways and then you have to die“



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword