Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4799597
Besucher seit 09/2002


Svartskogg - Helvete 666
Metalspheres Info-Box

Genre

Thrash/Black Metal

Label

Perish In Light

Rezensent

Till

Der Name, der Titel, das Waldcover und die norwegische Herkunft lassen sofort eine traditionelle Black Metal-Attacke erwarten, doch das ist nicht mal die halbe Wahrheit. Svartskogg sind ein gutes Stück Old School und verarbeiten auch Einflüsse aus dem Black Metal, vor allem der Gesang läßt nahezu prmanent an Abbath denken, in erster Linie beziehen Svartskogg ihre Inspirationen jedoch aus dem deutschen Thrash Metal der 80er. Nur deutlich variationsreicher, mehr im Midtempobereich angesiedelt und nicht so sehr auf schnelles Geprügel bedacht. Mit ihrer Musik können die Norweger als die gemäßigteren Brüder im Geiste von Bands wie Desaster oder Infernö durchgehen, leider ist es jedoch auch diese Gebremstheit, die das Album trotz so manches guten Riffs auf die Dauer etwas langweilig werden läßt. So spürt man, daß Svartskogg eine Menge Energie in sich tragen, sie schaffen es jedoch nicht, ihr ganzes Potential von der Kette zu lassen. Wahrscheinlich wollen sie den traditionellen Thrash und Black Metal mit technischem Anspruch verknüpfen, dieses Unterfangen kann allerdings nur bedingt als gelungen bezeichnet werden. Zumindest die Spielzeit ist Old School: 34 Minuten und ein paar zerquetschte, reicht das, kombiniert mit der mäßigen Songqualität, für einen Kauf? Für mich nicht, danke.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword