Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4665221
Besucher seit 09/2002


October File - Monuments (EP)
Metalspheres Info-Box

Genre

Postcore / Noisecore

Label

Golf / Plastic Head

Rezensent

Volker

Schon Kollege Alf fand zum Vorgängeralbum "Long Walk on a short Pier" reichlich lobende Worte, und wenn ich nun die neue EP von October File zum vielfach wiederholten Male höre, mag ich mich anschliessen und ebenfalls kundtun, dass die Engländer einen unwiderstehlichen Suchtfaktor entwickeln, den man den eher unorthodoxen Soundgebilden zunächst gar nicht zutrauen würde. Mit stoischer Eigenwilligkeit transformieren October File den Sound von Killing Joke in ihre ganz eigene Hardcore-Interpretation und schaffen es, Songs auf einem Riff aufzubauen ohne dabei auch nur einen Hauch von Langeweile aufkommen zu lassen. Völlig simpel und doch so sperrig, während Sänger Ben Hollyer mit seinen Endzeit-Texten dazu klingt wie Tom Araya auf Slayers coolem (denkt darüber was ihr wollt...) "Undisputed Attitude" Album. Drei neue Songs plus die apokalyptische Soundlandschaft "4" enthält diese EP und zusätzlich wurden noch Live-Versionen von "Dead Air" und "Enemy in a State" einbezogen. Diese klingen noch roher und vor allem punkiger als die neuen Stücke, mit denen die Engländer auf dem gleichen Grundkonzept den Sprung in eine neue Dimension zu wagen scheinen.
Denn gerade "Blood & Sweat" suhlt sich in einer erdrückenden Intensität, rockt wie die Hölle und versprüht die Aura von bislang Ungehörtem. October File agieren immer an der Grenze zur Monotonie und machen sich ein Vergnügen daraus, diese doch niemals zu überschreiten. So offenbart der Titelsong mit etwas Beharrlichkeit seitens des Hörers seine Großartigkeit und auch dem tonnenschwer groovenden Opener "One and all" geht das gewisse Etwas ganz und gar nicht ab.
October File tönen am Geschmack der großen Mehrheit gewiss meilenweit vorbei, doch wer sich auf "Monuments" einlassen kann, erlebt eine der spannendesten Veröffentlichungen dieses Jahres!

"This place had people once, animals and fish. I'm sure I read that in an ancient script. When the planning was done, and the construction has begun, the monuments of grey, fill our dark sky. We worship them like an ancient sun. We worship them like an ancient sun."



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword