Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4665498
Besucher seit 09/2002


Cross X - Emolution
Metalspheres Info-Box

Genre

Modern Metal / Hardcore

Jahr

2004

Spielzeit

14:22

Rezensent

Volker

Recht modernen Stoff liefern Cross X aus dem Allgäu ohne dabei allerdings in allzu offensichtliche Nu Metal Fallen zu tappen oder aufgesetzt zu klingen. Zunächst erschien mir "Emolution" ehrlich gesagt eher verzichtbar, doch wenn man sich ein Weilchen mit den Songs beschäftigt, wird schon klar, dass die Jungs was auf dem Kasten haben.
"Landmine" ist jedenfalls richtig gut gelungen, verbindet Spoken Word Passagen mit massiv groovenden modernem Metal und punktet mit einem eindringlichen Refrain. Eher leichte Kost gibt es danach mit dem flott punkigen "Paranoid", bevor "Sundo" die Deftones zitiert und in schleppende Gefilde herabzieht. "Hey Baby" verfolgt eher konventionelle moderne Strickmuster, geht aber auch ganz gut ins Ohr, was man Cross X sowieso nahezu durchweg attestieren kann. Mancher Übergang klingt zwar etwas holprig und auch der Gesang ist nicht immer der Weisheit letzter Schluss, doch die Band versteht es schon recht gut, die Stücke abwechslungsreich zu halten und auf den Punkt zu bringen.
"Emolution" ist so sicherlich kein großes Highlight, aber ein ordentliches Lebenszeichen einer Band, die zeigt, dass moderne harte Musik nicht zwangsläufig in Stereotypen versacken muss.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword