Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4755897
Besucher seit 09/2002


Bong Baby Go Sub - Human Ignorance
Metalspheres Info-Box

Genre

New Rock-Dub-Core Metal?

Jahr

2005

Spielzeit

20:00 (+ Video)

Rezensent

Christian

Vertrackt bis hart, dabei angenehm-melodisch bis schwer verdaulich, was da aus dem Nachbarland rübergeschwappt kommt. Keine leichte Kost, das sei gleich gesagt. Inhaltlich und auch musikalisch. Aber: verdammte GUTE harte Kost. Leckerer Ohrenschmaus mit Kernen, sozusagen. Und das Schöne ist, dass man die Kerne gerne sucht, etwas auf ihnen rumknabbert, dran rumlutscht und im Mund umherwandern lässt. Man beißt sich also quasi an den "Störfaktoren" fest und nutzt sie, um sie angenehm zum Zeitvertreiben einzusetzen. Ist das allzu blumig und metaphorisch? Hm, wie auch immer, das liegt dann wohl am Spirit der CD!
Die Scheibe macht Spaß, das steht fest! Man trifft alte Bekannte wieder, hört man doch Clawfinger heraus, sieht in der Ecke die Deftones kauern und schlendert ein Stückchen mit Chris Cornell ums Eck. Hier findet man extrem positiven Druck, viel Energie und immer wieder feine Melodien. Durch das bisweilen abstrakte Strukturieren der Songs ist es stets so, dass man überrascht und auf eine neue Reise mitgenommen wird. Auffällig ist das hohe soziale Engagement des Fünfers aus der Alpenrepublik (diesen Begriff wollte ich unbedingt einmal irgendwo platzieren!), deren Botschaft gegen Fremdenhass und vor allem Tierversuche man im Artwork, dem Video und auch den Texten immer wieder findet. Positiv dabei ist anzumerken, dass hier nicht heuchlerisch missioniert wird ? wer der wirklich tollen Homepage der Band einen Besuch abstattet wird zudem feststellen, dass hier eine ordentliche Portion Humor dabei ist. Ja, man kann auf Missstände hinweisen und trotzdem ein gutgelaunter Mensch sein!
Ich habe alles in allem Probleme, dies hier musikalisch zu kategorisieren, weil ich das Gefühl habe, als wäre jeder Terminus zu eng für die Musik. Ohne schlechtes Gewissen kann ich jedoch JEDEM empfehlen, sich der Band mit dem meiner Meinung nach echt hinderlichen und unpassenden Namen mit Neugierde und Interesse zu nähern und sie einmal anzuchecken. Turntable, Drumcomputer, schöne Gitarren, Melancholie und Wärme, Härte und Stockhausen sind vielleicht helfende Schlagworte. Hier wird gehüpft, hier lass? ich mich nieder!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword