Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4667355
Besucher seit 09/2002


Mad Max - Night of White Rock
Metalspheres Info-Box

Genre

Hard Rock

Label

AOR Heaven

Rezensent

Fabi

Die altgedienten Melodic Rocker um Michael Voss (Casanova, Demon Drive) und Axel Kruse (Jaded Heart) melden sich mit 'ner neuen Scheibe zurück und bieten genau das, was man erwartet und was die Herren auch am besten können: Kraftvoller Hardrock mit großen Refrains. Mit einem glasklaren Sound ausgestattet, überzeugt das Werk auf ganzer Linie. Stilistisch liegen alle Bands / Projekte der beteiligten Musiker im Großen und Ganzen eng beisammen. Also, wem von euch die letzte Jaded Heart gefallen hat, dürfte auch hiermit glücklich werden. Angefangen vom flotten Opener "To Hell and Back again" (kein Saxon Cover) über das wunderschön schmalzige "Hope to see you" bis hin zur Ballade "Unbelievable" beweisen Mad Max, dass sie ihre Hausaufgaben in Sachen Melodic Rock gemacht haben. Den einzigen Kritikpunkt, den man finden könnte, wäre die Tatsache, dass nichts auf dieser Scheibe irgendwie neu ist, die Platte hätte genau so auch vor 18 Jahren erscheinen können... aber was heißt Kritikpunkt??? Für die Zielgruppe ist das wohl eher ein Qualitätsmerkmal. Und da zählt sich der Rezensent durchaus dazu.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword