Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4815565
Besucher seit 09/2002


In Flames - Clayman
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Death Metal

Jahr

2000

Rezensent

Jonas

Eigentlich vollkommen eigenartig, dass sich diese Stilrichtung "Death Metal" nennt, denn auf einem Album wie "Clayman" strotzten die Songs nur so von Lebhaftigkeit. Sehnsüchtig erinnern sich viele (Ex-)Fans der Band an diese Scheibe zurück, in der elektronische Experimente noch der Zukunft (!) angehörten. Stattdessen perfektionierten In Flames auf diesem Album ihre Stärken, die in ähnlicher Weise auf dem vergleichbar guten "Colony" im Jahr zuvor schon zu hören waren. Als da wären: Extremer, aber doch variabler Gesang, Gitarrenmelodien für die Ewigkeit und eine explosive und technisch höchst versierte Rhythmusfraktion. Die Bandhymne "Only for the Weak" darf nicht nur als einer der Höhepunkte der Scheibe sondern auch der Historie von In Flames gesehen werden. Kaum schlechter auch das treibende "...as the Future Repeats Today" sowie die Halb- bzw. Viertel-balladen "Satellites and Astronauts" und "Square Nothing". Nicht fehlen dürfen auf einem Album der Schweden aber natürlich auch Up-Tempo-Reißer, hier seien "Pinball Map" und das Titelstück gennannt. Eigentlich verdienen alle Songs eine Erwähnung, aber wer dieses Album noch nicht hat, kann mit dem Kauf eh nichts falsch machen ? außer natürlich er hasst Melodic Death Metal...



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword