Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4757457
Besucher seit 09/2002


Matze Wurm - Truth is stranger than Fiction
Metalspheres Info-Box

Genre

Rock

Spielzeit

19:14

Rezensent

Till

Die Gitarrenhelden sterben nicht aus. Die von Stümpern wie Limp Slipkorn ausgegebene Parole "If you solo you suck" ist längst in der Sammlung der großen Irrtümer der Musikgeschichte eingelagert und noch immer tauchen interessante neue Gitarristen in der Szene auf. Auch Matze Wurm hat seine Fähigkeiten an namhaften Gitarrenschulen ausgebaut, kann auf mehrere Sponsoringverträge und ehemalige Bands verweisen und legt mit dieser EP sein erstes eigenes Werk vor. Sechs Songs lang tobt sich der Meister auf seinem Instrument aus, tritt aber gottlob nicht in die Dudelfalle, soll heißen: statt sein Gitarrenspiel in einen sinnlosen Geschwindigkeitswettbewerb ausarten zu lassen konzentriert sich Wurm aufs Komponieren guter Songs und beweist bei aller technischen Versiertheit ein Gespür für gute Melodien, was die Freude an seiner Musik deutlich erhöht. Die EP besteht jeweils zur Hälfte aus Instrumental- und Vokalstücken und geht musikalisch in Richtung Rock, teilweise etwas härter, hat aber nicht viel mit Metal zu tun. Trotzdem ein netter Einblick in Wurms Schaffen, das erste volle Album soll 2006 folgen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword