Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4711660
Besucher seit 09/2002


Arallu - The Demon from the ancient World
Metalspheres Info-Box

Genre

Black Metal

Label

Epidemie Records

Rezensent

Till

Endlich mal wieder eine richtige Hinterhofproduktion, ganz toll. Black Metal mit Hochglanzsound läuft nun mal nicht, demzufolge klingt diese Scheibe wie ein Cassettenmitschnitt aus dem Proberaum. Klingt vielleicht kultig, aber das wird wohl auch nur die True-Elch-Undergroundfraktion begeistern. Wobei Elche hier fehl am Platz sind, denn Arallu kommen aus "Israhell" und brüsten sich mit dem Titel "Pioneers of Mesopotamian Underground Black Metal". Schon mal was von Melechesh gehört, meine Herren? Allem Anschein nach nicht, denn an deren Klasse reicht Arallus Geschepper bei weitem nicht heran. Die nahöstliche Herkunft der Band kann man nur an wenigen Stellen heraushören, wo mal exotische Skalen zum Einsatz kommen, ansonsten präsentieren uns Arallu die gewohnte Hausmarke, die zumindest ich wirklich satt habe. Durchschnittliche Songs, durchschnittlich böse, dargeboten mit miesem Sound und ohne irgendetwas, was dieses Album empfehlenswert oder gar besonders machen würde.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword