Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4815632
Besucher seit 09/2002


SAW II - Original Soundtrack
Metalspheres Info-Box

Genre

diverse

Label

Trisol Music

Rezensent

Christian

Den Film sollte man kennen. Bei wem dies nicht der Fall ist: Unbedingt ansehen! Hier nun der Soundtrack zum Nachfolgewerk. Um an den Film angelehnt und demnach die Bildsequenzen unterstützend zu wirken, sollte das hier mächtig krank sein! Man tut also gut daran, gewarnt an die Tonspur heranzugehen. Letztendlich weiß man mittlerweile, wie groß der Anteil der Musik am Grusel- und Schockfaktor eines Films ist. Ein Blick auf die Beteiligten lässt dann auch den Schluss zu, dass es recht derbe zugehen wird. Die mehr oder weniger üblichen Verdächtigen tragen sich demnach folgerichtig in die Liste ein. Okay dann: Anschnallen, es geht los!
Insgesamt zieht sich ein angenehm krankes Stimmungsbild durch die CD. Das ist gut, das hat man erwartet. Mr. Manson liefert einen passablen Opener, The Used knüppeln brav weiter, bis bei Mudvayne erstmalig klare Vocals durchkommen. Bis dahin sehr schön. Ein erstes Highlight liefern Bloodsimple. Ein Gesang, der an Herrn Staley (R.I.P.) erinnert und dazu eine einschmeichelnd bis betuliche Musik, die sich zart ans Herz mogelt. Dieser Track ist heavy, weicht aber zudem angenehm vom gängigen Schema ab. Papa Roach zeigen anschließend, dass sie noch bissig aktiv sind und keinesfalls vergessen werden sollten. Puscifer waren mir kein Begriff; dass sich das nun geändert hat, ist bestens! Die muss ich mir merken, erinnern sie doch nicht wenig an NIN, die mit Tool einen Bastard gezeugt haben ? mag am Sänger himself liegen: Maynard. Sevendust liefern ordentliche Durchschnittskost und die alten Recken und Vordenker dieses ganzen Genres kommen auch zu Ehren, und zwar in einem Remix: Skinny Puppy sind nun einmal Götter. Die neue Version von "Rodent" ist sehr gelungen, dafür vollstes Lob! Die Queens hätte ich auf diesem Tonträger nicht erwartet. Und dann auch noch in einer UNKLE-Version - interessante Konstellation! Aber das ist wohl der Bückling vor dem Markt und primär marketingwirksames Namedropping. Sorry, passt auch nicht wirklich. Die folgenden Musiker sind okay, aber wirklich toll nun auch wieder nicht. Sehr geil dafür wiederum einmal mehr alte Haudegen in Form von Gibby Haynes und den wirren Revolting Cocks um Mr. Jourgensen, die Bauhaus in kongenialer Weise verfremden. Der insgesamt gelungene Tonträger klingt hernach mit zwei sehr interessanten Tracks aus, die den Hörer am Ende des Silberlings belohnen: Opiate For The Masses erinnern mich sehr stark an System Of A Down ? und kommen qualitativ auch sehr, sehr nah an die Obengenannten heran. Der zusammenstellende Charlie Clouser zeichnet sich für den Abgesang verantwortlich und macht dies auf sehr angenehm sphärische Art und Weise und in Anlehnung an seine NIN-Mixe. So. Zwischenstopp: Der eigentliche Soundtrack ist hier zu Ende und kann auch wirklich wärmstens empfohlen werden. Eine gelungene Zusammenstellung, die dem Film und dem Käufer gerecht wird!
Für die Bonus-orientierten Sammler geht es hier aber noch weiter: Es gibt noch 5 Specials zu entdecken! London After Midnight beackern das Terrain in Marc Almond-Manier, was sehr interessant klingt. Die Dope Stars machen Spaß und der Beat spricht an. ASP mögen offenbar alte Atari-Sounds, sind aber letztendlich doch verzichtbar. Samsas Traum sind angesagt, und das ist auch okay ? auch wenn sie mich an eine Gothic-Version der "besten Band der Welt" erinnern. Lore am Ende muss man für sich selbst definieren. Ich bin mir noch nicht so recht sicher, wie ich sie finden soll. Fazit: Die Special-Version lohnt sich ? je nachdem, um wie viel teurer sie ein wird.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword