Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4697087
Besucher seit 09/2002


Blue Tears - The Innocent Ones
Metalspheres Info-Box

Genre

Rock

Label

AOR Heaven

Rezensent

Dennis

Bereits vor mehr als 20 Jahren tauchten Blue Tears zum ersten Mal auf - damals noch als Coverband, die Gruppen wie Van Halen, Queen oder Def Leppard durch das Nachspielen ihrer Stücke Tribut zollte. 1990 erschien über MCA ein selbstbetiteltes Debütalbum, nach dem es recht schnell still wurde um Blue Tears. Wenige Jahre später löste sich die Formation ganz auf und machte erst gute 10 Jahre später wieder von sich reden, als einige Demos auf zwei Compilations veröffentlicht wurden. Nun erscheint über AOR Heaven das eigentliche Nachfolgewerk zum Debüt, an dem mit Gregg Fulkerson (Gesang und Gitarre) nur noch ein Urmitglied und mit Bryan Wolski (Bass) lediglich ein weiterer Musiker beteiligt sind. Ihre Musik vergleichen die beiden mit Bands wie Bon Jovi und Def Leppard, wobei letzteres wohl nur bedingt zutreffen kann, weil Blue Tears schon sehr amerikanisch klingen. Zu hören gibt's ausnahmslos handgemachte Rockmusik gehobener Klasse, die keine Zweifel daran läßt, daß die Musiker ihr Handwerk verstehen. Sicherlich könnte man aufgrund der griffigen Melodien böswillig behaupten, das Liedgut der Band aus Tennessie sei simpel gestrickt. Aber: Man kann den gleichen Sachverhalt auch positiv auslegen: Auf "The Innocent Ones" finden sich ausschließlich Hits! Einzelne Songs hervorzuheben lohnt sich darum auch nicht, zumal sich die Stücke in ihrer Machart (Akustikgitarre, rauchige Stimme, mitsingkompatible Refrains, gelegentlich feine Chöre...) nicht sooo sehr voneinander unterscheiden. Lediglich das klavieruntermalte "Unrequited Love" am Ende fällt ein wenig aus dem Rahmen und erinnert mich ein wenig an Elton John, was aber nicht negativ gemeint sein soll. "The Innocent Ones" ist in meinen Augen eine schöne Platte, die ich mir bei der nächsten Gelegenheit für lange Überlandfahrten mit ins Auto nehmen werde, die ich aber auch getrost meinem Dad zum Geburtstag schenken könnte.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword