Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4772499
Besucher seit 09/2002


Codeon - On my Side
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Death Metal

Label

Dies Irae Records

Rezensent

Mansur ? The Metal Messiah

Es ist immer wieder interessant, wenn man im Presse-Infoblatt alle möglichen Details über die Entstehung einer Band erfahren kann, aber nichts über deren musikalische Ausrichtung. So wußte ich überhaupt nicht was mich auf "On my Side" erwarten würde, was ein Genre-Einordnung betrifft, da auch das Cover erst mal ziemlich neutral gehalten ist. Aber schon bei den ersten Klängen atmete ich auf, da klar war, dass diese Band nichts mit Nu Metal oder Metalcore zu tun hat. Erfrischend kommt eher melodischer Death Metal auf mich zu, den man wohl am ehesten in die Children of Bodom Kategorie ohne Keyboards einordnen könnte, obwohl man ebenso gut auch die australischen Deather Kania oder die italienischen Überflieger Subliminal Fear als Vergleiche nennen kann. Bei letzterer Gruppe muß aber gesagt werden, daß Codeon nicht die Klasse der Italiener erreichen. Codeon kommen aus Finnland und haben sich dem progressiven melodischen, sowie aggressiven Death Metal verschrieben. Wobei sich die Sache mit der Melodie doch eher im Hintergrund hält.

Was die Band als erstes Lebenszeichen in die Welt gesetzt hat, ist diese Mini-CD hier, die 30 Minuten lang fünf Titel zum besten gibt, welche alle zwischen 5 bis 6 Minuten andaueren. Das ist sicher ein gewagtes Unterfangen, da es weiß Gott momentan (und in den letzten Jahren) genug Bands gibt, die den sogenannten Götheborg Stil spielen. Jede weitere Band, die nicht absolut herausragend ist, wird es da wohl schwer haben auf sich aufmerksam zu machen. Aber wer weiß? Da In Flames ja freiwillig ihrer Platz als Götheborg-Band Nummer 1 geräumt haben, macht sich wohl so manche Band in dem Genre die Hoffnung, diesen begehrten Platz einzunehmen. Meines Erachtens kann diesen Thron sowieso nur eine Band einnehmen: Dark Tranquillity! Und da wir schon dabei sind, natürlich ist auch diese Death Metal Größe ein Einfluss, der bei Codeon rauszuhören ist.

Wie schon erwähnt wird es für Codeon ebenso wie für jede andere heutige Newcomerband im melodischen Death Metal äußerst schwer werden, auf sich aufmerksam zu machen, da dieser Metal Bereich hoffnungslos überfüllt ist. Ansonsten sind Codeon sicherlich eine gute Band in diesem Genre, aber das wird wohl kaum ausreichen, um sich einen Namen zu machen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword