Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4711201
Besucher seit 09/2002


Dark Nightmare - The Blood Land
Metalspheres Info-Box

Genre

Epic Metal

Jahr

2006

Spielzeit

16:16

Rezensent

Till

Es soll ja Leute geben, die bei der Kombination der Begriffe "Griechenland" und "Epic Metal" noch vor der ersten Note schreiend die Flucht ergreifen und zur guten alten Rhapsody-CD greifen, um mal wieder eine gute Produktion und einen guten Sänger zu hören. Kann man ihnen manchmal nicht verübeln, denn bei aller Begeisterung für ihre Musik klingen viele hellenischen Truppen doch recht holprig, dazu haben sie eher selten einen kompetenten Mann am Mikro. Bei Dark Nightmare ist das glücklicherweise anders. Auf ihrem neuen Demo (angeblich bereits das dritte) kredenzen sie uns gerade mal drei Songs, aber die haben es absolut in sich. Der Opener "Blood Land" fällt durch das Angelo Sasso-Intro gleich mal negativ auf, aber dann entfaltet diese junge Band sogleich ihr Talent, haut uns epische Riffs um die Ohren, scheut nicht vor dezenten Keyboardeinsätzen zurück, welche die Atmosphäre ordentlich aufwerten, und Sänger Yannis meistert seine Arbeit mit viel Gefühl. Der zweite Song "Dragonlakes" ist dann gleich der Oberhammer, ein Meisterwerk des Epic Metals, eine Fantasy-Schlachtenhymne, die locker mit den besten Doomsword-Songs mithält. Glorreiche Melodien, ein unbarmherziger Rhythmus und ein wahrer Götterrefrain, vor dem inneren Auge zeigen sich rauhe und doch wunderschöne, von Menschen unberührte Landschaften, Zeiten in denen noch die Drachen die Welt beherrschten. Der dritte Song "Defenders of the Borderland" steht dem kaum nach und ist ebenfalls epic as fuck. Kaum zu glauben, daß diese Band aus dem Stand einen solchen Hammer vorlegt. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde ist schon Schluß, aber die Repeat-Taste bleibt ohnehin am besten von Beginn an eingeschaltet. Wer auf Bands wie Battleroar, Doomsword, Wotan und die ganzen anderen Helden steht MUSS auf der Stelle eine e-Mail gen Hellas senden und "The Blood Land" ordern. Mag sein, daß euch Drumcomputer nerven, aber das Teil wird euch spätestens nach einer Minute in Dark Nightmares Welt nicht mehr stören, denn dann werdet ihr dem Zauber dieser Band ebenso erlegen sein wie ich. Hail!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword