Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4697087
Besucher seit 09/2002


Warmachine - The Beginning of the End
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Label

Nightmare Records

Rezensent

Lex

Warmachine müssen alsbald auf einem der drei Underground-Festivals spielen...
Nach drei im Underground beigeistert aufgenommen Demos kommt nun mit "The Beginning of the End" endlich die bereits letztes Jahr selbstproduzierte Scheibe als Label-Album. Der traditionelle Metal der Mannschaft aus Toronto ist nicht gerade innovativ, klingt leicht angestaubt und alles andere als modern. Dafür sprühen die elf Stücke im Gegenzug nur so vor Leidenschaft und Spielfreude und sind von Joe Di Tarantos angenehmer Stimme kraftvoll veredelt. Gleich der Opener "Betrayed" brettert mit fetten Sound und hartem Riffing mit leichtem Hang zum Midtempo-Speed/Thrash aus dem Boxen, um dann mit einem eingängigen Refrain zu überraschen. Hier könnte man vermuten, dass einer der prominenten Gäste, der Ex-Megadethler Dave Ellefson, der Band maßgeblich geholfen hat. Meister Ellefson unterstützt auch beim zweiten Track "Empty", der allerdings ein pures Heavy Metal-Stück ist und abermals mit einem großartigen Refrain punkten kann. Hier deutet sich an, was sich auf den neun weiteren Tracks bestätigt: Der gitarrenspielende Joe Di Taranto singt nicht nur saugut, sondern hat auch ein Gefühl wie man mächtige Melodien und stilistischen Abwechslungsreichtum zu hochklassigen Kompositionen verschmilzt. Im Spektrum zwischen beinharten, thrashigen Stücken (auch: "Taunted Souls") und klassischem traditionellem Metal haben die Kanadier einen alles überragenden Track gepackt, der nicht nur die Güte der Iced Earth-Hymnen "Melancholy" oder "I Died for You" hat, sondern auch mit einem grandiosen Gitarren-Solo verfeinert ist. Wer von diesem meisterlichen Stück nicht begeistert wird, ist entweder taub oder kein Metal-Fan. Alleine dieses Stück würde ausreichen, um den Kauf dieses Albums zu rechtfertigen. Quasi der Brilliant unter den Juwelen!
Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass meinem eingangs geäußerten Wunsch bald livehaftigte Taten folgen. Um die Zeit bis dorthin zu verkürzen nochmals die eindringliche Empfehlung dieses Hammer-Album zu kaufen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword