Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4679224
Besucher seit 09/2002


Vreid - Pitch Black Brigade
Metalspheres Info-Box

Genre

Rock'n'Roll / Black Metal

Label

Tabu Recordings

Rezensent

Lex

Aus den in Folge des Todes von Bandleader Valfar aufgelösten Windir entstanden Vreid, die 2004 ihr erstes Album "Kraft" veröffentlichten. 2006 folgt mit "Pitch Black Brigade" nun der zweite Schlag, der eine konsequente Fortsetzung des Debüts darstellt. Soll heißen: In den Kompositionen von Hváll schimmert zwar immer noch der Schatten der Vorgängerband durch (schön im hymnischen Ende von "Hengebjørki" zu hören), doch durch das Fehlen der Keyboards, das rockig-rotzige Riffing und die Rückkehr zu den Wurzeln des rohen norwegischen Black Metals klingen Vreid am Ende dann doch deutlich anders. Rock'n'Roll und Black-Geprügel in einem bewusst anarchisch-punkigen Sound - das ist vielleicht nicht die schlechteste Beschreibung der Musik der Nordmänner.
Den gerne benutzte Begriff "Black'n'Roll" möchte ich hier bewusst meiden, denn Vreid gehen für meinem Geschmack weder besonders geradlinig zur Sache, noch mischen sich die Elemente Rock und Schwarzmetall zu einer Masse zusammen. "Pitch Black" ist da ein recht gutes Beispiel. Der knackige Groove wird mehr oder weniger abrupt unterbrochen, und es wird im eiskaltem norwegischen Black Metal fortgesetzt, um dann doch wieder mit einem schmerzlosen Übergang beim rockigen Groove zu landen. Auch vor einem 9-Minuten-Stück (das bereits erwähnte "Hengebjørki") mit elektronischem Sample-Beginn schreckt die schwarze Brigade nicht zurück und beweist dadurch auch die Fähigkeit für komplexeres, progressiveres Songwriting. Vielleicht ist es gerade das, was mir an "Pitch Black Brigade" so gut gefällt. Der Mut, den eingetrampelten Pfad zu verlassen, nicht das zu machen, was man erwartet, um mit dieser Unvorhersehbarkeit zu überraschen. Das Album wird dadurch zwar deutlich schwerer zugänglich und braucht seine Zeit zum Zünden, macht dann aber echt Spaß.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword