Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4799815
Besucher seit 09/2002


Orlog - Reinigende Feuer
Metalspheres Info-Box

Genre

Black/Pagan Metal

Label

DGF

Rezensent

Till

Nach einem Demo und einer EP hauen Orlog nun ihr Debutalbum raus und erweisen sich dabei als ein weiteres gutes Pferd im Stall von DGF, welches so langsam als Qualitätssiegel für hochwertigen Pagan Metal gesehen werden kann. Eine mittelmäßige oder schlechte Band haben die ja noch nicht veröffentlicht, hoffentlich bleibt das auch so. Wobei Pagan Metal nur eine unzureichende Beschreibung für "Reinigende Feuer" ist, denn neben einigen hymnischen Parts und den heidnischen Texten wird hier doch in erster Linie in fiesester Black Metal-Manier drauflosgeprügelt. Orlog zeigen keine Gnade und feuern Blastbeatattacken ohne Ende aus den Rohren, trotzdem klingt das Album nicht eintönig, denn das Quartett hat eine Menge guter Songideen und nutzt sein kompositorisches Talent, um einige richtig coole Songs daraus zu machen. Einzelne Stücke stechen nicht heraus, es ist eher das Album in seiner Gesamtheit, welches mir wirklich gut gefällt und mich diese CD immer wieder mal einlegen läßt. Mit ihrer Verbindung von Black und Pagan Metal erinnern mich Orlog ein ganzes Stück an Enslaved, und das ist beileibe kein schlechter Vergleich. Ein gutes Album einer guten Band, die hoffentlich noch so manches Werk veröffentlichen wird, denn hier ist noch Potential für mehr vorhanden.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword