Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4772500
Besucher seit 09/2002


Degree Absolute - Degree Absolute
Metalspheres Info-Box

Genre

Prog Metal

Label

Sensory

Rezensent

Fabi

Nein wie geil, dass es so was noch gibt. Da wartet man seit Jahren auf Watchtowers' "Mathematics" und trauert den "No Exit"-Tagen von Fates Warning nach, da kommt eine junge Band mit ihrem Debütalbum über den großen Teich geschippert und macht einen auf Anhieb glücklich. Überraschend harter Progressive Metal tönt hier aus den Boxen, veredelt durch die sehr angenehme Stimme von Bandleader und Gitarrengott Aaron Bell. Die Songs sind vertrackt und verschachtelt, verlieren sich aber nie, sondern finden immer wieder auf wundersame Weise zurück zum Wesentlichen. Einen angenehmen Kontrast bildet das mitunter an Shadow Gallery erinnernde "Confession". Höhepunkt ist aber das elfminütige Mammutwerk "Ask nothing of me", bei dem alle Register gezogen werden. Das ist große Kunst! Das einzige was hier nervt ist das sechsminütige Abschlussgefiepse namens "Ergo Sum". Was soll das?? Aber das schmälert den positiven Gesamteindruck nur unwesentlich.

Also bevor ich mir hier noch in bester Neun Live-Manier 'nen Wolf schwall: Nicht warten bis der Hot Button zuschlägt, sondern sofort kaufen! Aus!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword