Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4647004
Besucher seit 09/2002


Infaust - Des Schmerzes Macht
Metalspheres Info-Box

Genre

Black Metal

Label

Eisenwald Tonschmiede

Rezensent

Martin

Infaust bedeutet übersetzt aus dem Lateinischen ungefähr soviel wie "Aussichtslosigkeit". An diesem eher pessimistischen Begriff orientieren sich auch die Liedtexte des seit dem Jahre 2000 bestehenden deutschen Quartetts, die sich ebenso eher trauernd und bedrückt darstellen. Nun könnte man zweifellos annehmen, dass die Truppe sich auch musikalisch eher in den depressiveren Gefilden des Black Metal Genres eingenistet hätte. Dem ist aber nicht so, denn Infaust spielen klassischen, rohen Black Metal der aber doch mit der einen oder anderen Überraschung glänzen kann, was dem Ganzen letztendlich einen interessanten aber auch eigenständigen Touch zu geben vermag.

Neben dem üblich schnellen und in diesem Fall besonders erschütternden Schlagzeugspiel und -sound, den eisigen Gitarren und dem typischen Kreischgesang ? was letztendlich auf die Affinität zum Ursprünglichen der Band schließen lässt ? finden sich nämlich auch noch untypischere Elemente, die zwar rar gesät wurden, ihrem Debütalbum aber gerade durch eben diese eher dezente Einbringung jener Einflüsse so außergewöhnlich und erhaben klingen lässt. Ganz konkret handelt es sich bei diesen doch eher genrefremden Einsprengseln um den seltenen Gebrauch einer Geige. Wahrlich mag das für Black Metal Puristen etwas zu außergewöhnlich klingen, aber da es sich wirklich klasse in das Gesamtbild einfügt, sollten sich da meiner Meinung nach kaum Differenzen zwischen Musik und Hörer auftun. Ich finde auch, dass gerade das den Tiefgang, den dieses Album definitiv innehat, noch verstärkt. Vom Tempo her ist die Scheibe überwiegend im Up-Tempo Bereich anzusiedeln, wobei auch einige mittelschnelle Abschnitte zur Geltung kommen, welche die Hörerschaft gerade in eben solchen Momenten gut in die seelischen Abgründe, die die Band beschreibt, abtauchen lässt.

"Des Schmerzes Macht" wird ausschließlich im DigiPack vertrieben welches sich ausnahmslos gewaschen hat. Dabei handelt es sich speziell um einen rauen, schwarz-weißen Karton mit extra silbernen Aufdrucken gespickt mit Booklettasche, welche ein 16-seitiges Heft beherbergt. Sammelfetischisten und Liebhaber von Außergewöhnlichem wird hierbei sicher das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ähnlich wie das außerordentlich positive Fazit hinsichtlich der optischen Aufmachung gibt sich auch jenes bezüglich der Musik. Infausts Debütalbum ist in vielen Belangen etwas Besonderes geworden und sollte von jedem Genrefan mal einem ausgiebigen Hördurchlauf unterzogen werden.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword