Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4643910
Besucher seit 09/2002


Saphena - Das Leben wird zu Glas
Metalspheres Info-Box

Genre

Metalcore

Label

Whirlwind Records

Rezensent

Christian

Okay, Christenrock ? Mist! Das waren so meine ersten Gedanken. Hier habe ich einmal mehr den Ansatz gewählt, zuerst die "Hardware" zu studieren, bevor ich mir das musikalische Gewerk zu Gemüte führe. Ja ich weiß: Das birgt die Gefahr des Vorurteils. Aber das ist okay, da ich ja erst nach dem Hören die Reviews verfasse und von daher schon abwäge. Und eine gewisse unterbewusste Befangenheit spielt immer mit rein, da kann man sagen, was man will. Zur Band bzw. deren CD:
Die Musiker firmierten ehemals unter dem Namen Brain[FAQ], und sind von daher gegebenenfalls schon bekannt. Die CD ist wundervoll aufgemacht und überzeugt durch stimmige Optik und Gestaltung. In der Dankesliste findet man dann natürlich den Schöpfer, was mich persönlich schon irgendwie nervt ? aber okay, das ist das Werk der Musiker und von daher künstlerische Freiheit. Ich muss es ja weder lesen noch gut finden. Und in diesem Augenblick sei eines schon erwähnt: Missionarisch kommen Saphena nicht um die Ecke, da steht mehr die Auseinandersetzung mit dem Glaube und die kritische Konfrontation mit Gott als höherem Wesen im Vordergrund. Oder die Formel: Finde selbst, was du gegebenenfalls suchst.
Gesungen wird auf deutsch, und das mal klar und mit reiner Stimme und bisweilen als schreiendes Gekeife. Es wird genauso gebolzt und gebrettert wie massenkompatibel musiziert. Auch hier entdeckt man kontroverse Herangehensweisen und Positionen zu den angerissenen Themen (das Lesen des Booklets lohnt sich!).
Saphena sind textlich poetisch und intellektuell, musikalisch findet man aber vom Bolzen bis zum klaren Zusammenspiel der Beteiligten das gesamte Spektrum. Ein Manko ist aus meiner Sicht allerdings der schwache erste Track, der in die Irre führt. Hier rate ich, die CD mit "Die Schlacht" zu beginnen, da dieses Stück wirklich interessant ist. Alles in allem eine CD, die wirklich okay ist, mich aber nicht umhaut. Aber der Ansatz zur Auseinandersetzung mit dem Thema Glauben und die dazu gehörige musikalische Umsetzung als Gesamtkonzept ist wirklich gut.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword