Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4680891
Besucher seit 09/2002


Babylon Mystery Orchestra - The great Apostasy
Metalspheres Info-Box

Genre

Rock

Jahr

2006

Spielzeit

58:14

Rezensent

Till

Noch nie von Babylon Mystery Orchestra gehört, obwohl das bereits die dritte Veröffentlichung ist? Kein Problem, ging mir genauso. Bin allerdings auch nicht vergrämt darüber, denn "The great Apostasy" ist über weite Strecken eine stinklangweilige Scheibe geworden, die mich nicht besonders neugierig auf die Vorgänger macht. Die Musik bewegt sich im Bereich des biederen, uninteressanten Rocks, manchmal leicht gotisch düster, harte Gitarren tauchen nur gelegentlich auf, das Tempo bleibt meist gedrosselt, interessante Ideen sucht man vergeblich. Elf Songs lang habe ich nach irgend etwas gesucht, was mich dieses Album mögen lassen könnte, aber fündig wurde ich nicht. Stattdessen nervt alleiniges Bandmitglied Sidney Allen Johnson mit monotonem Sprechgesang, den ich mir keine fünf Minuten am Stück geben kann. Fairerweise sollte erwähnt werden, daß das textliche Konzept von "The great Apostasy" wirklich ansprechend ausgefallen ist: eine kritische Betrachtung der Kirchengeschichte und der Einfluß des Teufels auf die Machenschaften der Kirche. Aber vertont werden müssen hätte das nicht unbedingt. Finger weg, außer ihr neigt zum Masochismus.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword