Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4798835
Besucher seit 09/2002


Anima Naive - Promo 2005
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic Metal

Jahr

2005

Spielzeit

30:17

Rezensent

Jonas

Sicher, das Wechselspiel zwischen bösem Männergesang und operesker weiblicher Stimme ist nicht gerade neu. Anima Naive schaffen es aber trotzdem, dieses Stilmittel relativ interessant darzubieten. Das liegt vor allem daran, dass hier Männlein sowie Weiblein echte Charakterstimmen haben. Ersterer klingt etwas besessen und letztere hat trotz der hohen Tonlage eine erfreulich volle Stimme. Da auch der Sound bei den vier vorliegenden Tracks für Demo-Verhältnisse hervorragend ist, bleibt nur eine letzte, aber wichtige Crux: Die Songs. Diese sind zu abwechslungsarm, da einerseits zu oft gleiche Harmoniefolgen wiederholt werden, diese dann auch nicht unbedingt extrem neu klingen und dass insgesamt einfach echte Höhepunkte, sprich packende Melodien fehlen. Da alles andere hier aber im sehr grünen Bereich liegt, sind Anima Naive für mich eine höchst hoffnungsvolle Band, die in der nächsten Zeit hoffentlich am Songwriting arbeitet und uns dann möglicherweise mit einem echten Bringer überraschen könnte. Bleibt nur noch eine Frage: Braucht man auf einer Promoscheibe mit 4 Songs wirklich noch einen Hidden Track?



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword