Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4679224
Besucher seit 09/2002


Wolverine - Still
Metalspheres Info-Box

Genre

Prog Rock

Label

Candlelight Records

Rezensent

Dennis

Weitab von kommerziellen Strömungen und von vielen unbeachtet, bringt das kleine Label Candlelight Records in fast schon regelmäßigen Abständen hervorragende Bands auf den Markt und sammelt damit zumindest bei mir eifrig Sympathie-Punkte. Aktuellster Neuzugang im Candlelight-Lager sind die Schweden Wolverine, die mit "Still" ein Album vorlegen, das zugleich mit einer erstaunlichen Tiefsinnigkeit verblüfft und doch keine wirkliche Überraschung darstellt. Denn eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis das erste reine Prog Album aus dem Hause Wolverine vorliegen würde, zumindest wenn man sich die Entwicklung der Band anschaut, die schon immer weg von den ursprünglichen Death Metal Wurzeln hin zum Prog ging. Brutalität oder Aggression wird man auf "Still" also nicht finden, vielmehr eine sehr dichte Atmosphäre, die sich im Verlaufe des Albums in einem festgelegten Rahmen verändert und weiterentwickelt. Melancholie ist dabei sicherlich ein Element, mit dem Wolverine experimentieren, aber auch Bedrohung, Entspannung und Hoffnung dominieren während der unterschiedlichen Phasen des Albums. Gerade zu den beiden letztgenannten Emotionen trägt sicherlich die Tatsache bei, daß die Songs nicht sonderlich kompliziert sind sondern auf einem soliden Rock-Fundament mit gelegentlichen Referenzen in die 70er basieren. Hier und da werden akustische Gitarren oder das Klavier eingesetzt, gelegentlich steht auch die Percussion im Vordergrund oder es kommt ein Kontrabass (oder ist das ein Cello?) zum Zuge, in erster Linie zeichnen sich Wolverine aber durch ihre feinen und leicht verständlichen Melodien aus, die sich im Verhältnis zu den alles andere als vorhersehbaren Songstrukturen sehr schnell ihren Weg in Kopf und Herz bahnen. Damit bleibt "Still" nicht nur während der gesamten Spielzeit spannend und offenbart am laufenden Band neue Details, sondern ist zugleich so zugänglich gemacht, daß man für ein knappes Stündchen einfach mal die Augen schließen und sämtliche Sorgen des Alltags vergessen kann. Empfehlenswert!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword