Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4734371
Besucher seit 09/2002


Drephjard - Sorgsvart
Metalspheres Info-Box

Genre

Black Metal

Label

Northern Silence

Rezensent

Martin

Nach langer Durststrecke scheint es mit Norwegens Black Metal-Szene ja doch allmählich wieder verstärkt aufwärts zu gehen. Eine weitere nicht zu verachtende Veröffentlichung knallen uns nämlich Drephjard mit ihrer Mini CD "Sorgsvart" auf den Tisch.

Bei dem schönen Naturfoto, welches als Frontcover dient, könnte man zwar eher verträumte und melodische Musik erwarten, nur ist diese Annahme, sofern sie denn aufkommt, absolut falsch. Denn Drephjard klingen typisch norwegisch. Schnell, kalt und boshaftig präsentiert sich das Geschehen auf "Sorgsvart". Verschnaufpausen gibt es abgesehen vom Intro, dem Zwischenspiel "Angst" sowie dem kurzen Mitteilteil im über sechsminütigen Titeltrack und gleichzeitigen Albumhighlight eigentlich keine. Denn die Norweger scheppern und klirren was das Zeug hält. Und trotz dieser zerstörerischen Ausrichtung klingt das Quartett durchgehend atmosphärisch. Denn wenn man das Teil mal richtig auf sich wirken lässt, passt das Coverartwork eigentlich doch beinahe perfekt. "Sorgsvart" ist für frühabendliche Waldspaziergänge nämlich hervorragend geeignet. Nicht selten ertappt man sich selbst dabei, wie man ekstatisch den Arm in die Höhe reißt und sich von den hypnotisierenden Gitarrenläufen in andere Sphären tragen lässt. Leider haben wir zurzeit Sommer, und so kann man sich nicht durch meterhohe Schneedecken hindurchschleppen um die wahre Intensität des Albums zu erfahren.

Trotzdem der hitzige Sommer für so eiskalten Black Metal eher weniger geeignet ist, merkt man doch, dass das Album schon jetzt eine interessante Wirkung zu bieten hat. Zwar erfinden die Norweger hier absolut nichts Neues, wissen aber, wie man guten, ursprünglichen Black Metal zu spielen hat. Nach den noch aktiven, ganz großen Vertretern wie Urgehal und Tsjuder, reihen sich Drephjard mit ihrem Minialbum "Sorgsvart" nur knapp hinter klasse Neueinsteigern wie beispielsweise Ljå und Throne Of Katarsis ein. Anständig!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword