Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4795645
Besucher seit 09/2002


Schmerz - Totes Metall
Metalspheres Info-Box

Genre

Grindcore

Jahr

2003

Spielzeit

23:21

Rezensent

Till

Au, jetzt wird's fies. Schmerz streuen dir nicht nur Salz in die Wunde, sie drücken noch den Finger rein und verreiben es genüßlich, während du voller Qual aufschreist. Nein, leichte Kost ist es nicht, was uns das Frankfurter Quartett hier bietet. Das Schlagzeug wechselt zwischen doomigen, groovigen und grindigen Parts, Baß und Gitarren mahlen einen erbarmungslosen Riffbrei, und über der ganzen Bescherung thronen mit einer Mischung aus Haß, Verzweiflung, Aggression und Hysterie die Stimmen Sandras und Mückes, welche allerdings kaum auseinanderzuhalten sind, sind sie doch gleichermaßen extrem. Die Musik kann man nicht einfach beschreiben, nennen wir es eine Mischung aus Grindcore, Noise und Psychorock. Hört's euch am besten mal an und entscheidet das für euch selbst; eins ist aber klar: der Bandname könnte nicht treffender gewählt sein. Diese Musik ist kalt, schmerzerfüllt und brutal. Ein roher Klumpen Fleisch, welches im Todeskampf vor sich hin zuckt. Einen Pluspunkt gibt's noch für die Texte, welche teils persönlicher Natur, teils kritisch sind und sich weitab stumpfer Metzellyrik bewegen. Wenn ihr's ganz fies, derb und extrem braucht, holt euch den Schmerz in die Wohnung... lohnt sich!
Kontakt:

"Tiefer ist der Schmerz, Tränen reichen nicht aus, fallen jede Nacht, ich schreie in jedem Traum."



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword