Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4645876
Besucher seit 09/2002


Dafne - Dafne
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Label

Underground Symphony

Rezensent

Dennis

Mutig, mutig, sich mit so einem Bandnamen und dann auch noch DIESEM Cover auf die Straße zu trauen, hihi. Aber was zählt ist die Musik, und die weiß erstmal zu überraschen. Kein Synthie-Pop, wie man ihn von Underground Symphony in der Vergangenheit ja nicht eben selten vorgesetzt bekam, sondern reinrassiger Heavy Metal der traditionellen Art. Hervor sticht unter anderem das vorzügliche Gitarrenspiel, eine altbackene Produktion und ein charakteristischer Sänger - genau das also worauf Heavy Metal Fans der alten Schule (zu denen sich Euer Redakteuer zweifelsohne auch zählt) so abfahren. Leider krankt es bei den Italienern aber noch am Songwriting, denn nach dem viel versprechenden Opener "Still Alive" kommt leider nicht mehr allzu viel, was wirklich hängen bleibt. Schade eigentlich, denn wenn man sich vor Augen hält, daß hier wirklich sehr gute Musiker am Werk sind, dann würde man den Jungs gönnen, daß sie ein etwas besseres Händchen für's Songwriting hätten. So bleibt mit "Dancer of the Night" noch eine hochklassige Ballade im Gedächtnis und mit Dafne eine weitere italienische Band unter vielen. Dennoch besteht hier Potential, das für das nächste Album hoffen läßt. Wer sich schon jetzt mit Dafne auseinander setzen möchte, überweist 15,50 Euro an Hellion Records.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword